Klasse für Entwerfen und Städtebau gewinnt 3. Preis beim Hochschultag und Wettbewerb der bautec 2020

Im Rahmen der bautec 2020 in Berlin lobte der BAKA den Wettbewerb „Studenten, Gestalten, Zukunft“ unter dem Motto „Kreativität, Klimaschutz, Ziele“ aus. Die Klasse für Entwerfen und Städtebau des Studiengangs Architektur der ABK Stuttgart unter der Leitung von Prof. Fabienne Hoelzel gewinnt hierbei den 3. Preis für das Städtebauentwurfsprojekt „Vergesst das Allgäu (nicht)!“.

Abb.: Das Gewinnerteam Abb.: Das Gewinnerteam

01.04.2020

Das Städtebauentwurfsprojekt „Vergesst das Allgäu (nicht)!“ der Architektur-Studierenden Ivana Aruizu, Jasper Eck, Claudia Gomez, Annabelle Haas, Felix Hofmann, Verena Krappitz, Patrick Queisser, Christine Root und Anna Stegmiller ist im Wintersemester 2019/2020 entstanden. Im Mittelpunkt des Projekts steht die städtebauliche Perspektive des Innovationsraums des Projektgebiets oberes Allgäu, das hinsichtlich der Stichworte Landschaftsgestaltung, „bewegtes Allgäu“, „Energie Innovation“, neue Zentren und Abenteuerlandschaft untersucht und erforscht werden sollte.

Projektleitung: Prof Fabienne Hoelzel in Zusammenarbeit mit LBA Dirk Meiser und AM Ute Vees.

Hochschulen und Universitäten aus Deutschland und den europäischen Nachbarländern waren vom BAKA (Bundesverband Altbauerneuerung) im Rahmen des Wettbewerbs dazu eingeladen, studentische Projektarbeiten aus den Aufgabenfeldern Raum, Gebäude und Quartier einzureichen. Der Nachhaltigkeitsaspekt der Projekte stand dabei besonders im Fokus und die Auseinandersetzung mit den Themen Suffizienz, Effizienz, Konsistenz. Neun studentische Finalisten-Teams aus Deutschland und Österreich haben sich genau dieser Aufgabe gestellt und präsentierten der hochkarätigen Jury sowohl visionäre als auch praxisorientierte Projektideen auf dem diesjährigen Hochschultag im Rahmen der bautec 2020 im Februar 2020. Weitere Informationen unter: www.qpa-netzwerk.de


Zum Seitenanfang