Neuwahl des Rektoratsteams der ABK Stuttgart

In seiner letzten Sitzung des Wintersemesters 2019/2020 hat der Senat der ABK die vier nicht-hauptamtlichen Rektoratsmitglieder Prof. Dr. Andrea Funck, Prof. Andreas Opiolka, AM Karin Schulte und Prof. Tobias Wallisser für die Amtszeit von April 2020 bis März 2023 gewählt. Von den vier bisherigen Mitgliedern des Prorektorats hatten sich drei zur Wiederwahl gestellt; Prof. Dr. Nils Büttner hatte bereits im Vorfeld seinen Rücktritt als Prorektor für Forschung und Nachwuchsförderung angekündigt.

Abb.: Andrea Funck, Andreas Opiola (Foto: Martin Lutz), Tobias Wallisser (Foto: Dan Zoubek), Karin Schulte (Foto: Martin Lutz) Abb.: Andrea Funck, Andreas Opiola (Foto: Martin Lutz), Tobias Wallisser (Foto: Dan Zoubek), Karin Schulte (Foto: Martin Lutz)

02.04.2020

Das neue Rektoratsteam setzt sich, neben Prof. Dr. Barbara Bader, der Rektorin der ABK, und der Kanzlerin Dr. Gaby Herrmann wie folgt zusammen:

Prof. Dr. Andrea Funck (Forschung und Nachwuchsförderung)
Prof. Andreas Opiolka (Lehre und künstlerische Praxis)
AM Karin Schulte (PR und Projekte)
Prof. Tobias Wallisser (Internationales und Campusentwicklung)

Andrea Funck, 1976 in München geboren, ist Restauratorin und Kulturmanagerin. Nach ihrem Studium der Restaurierung und Konservierung von Objekten aus Holz und modernen Materialien an der Technischen Hochschule Köln folgte 2007 die unmittelbare Anstellung als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Museum in München. Parallel absolvierte sie den berufsbegleitenden Masterstudiengang Kulturmanagement an der PH Ludwigsburg. 2010 wechselte sie als Leiterin der Restaurierungswerkstätten in das Landesmuseum Württemberg in Stuttgart. 2016 schloss Andrea Funck ihre berufsbegleitende Promotion (Dr. phil.) an der ABK Stuttgart, Fachbereich Kunstwissenschaften, mit dem Titel „Verborgene Wissenschaft? Restaurierung als Vermittlungsaufgabe an Museen“, ab. Im Oktober 2017 übernahm sie den Posten als Direktorin des Doerner Instituts der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München. Seit 2011 ist sie in der Lehre tätig und betreut Studierende in Bachelor- und Masterabreiten an verschiedenen Hochschulen. Seit 2015 berät sie nebenberuflich andere Museen und Gestalterbüros. Sie ist Mitglied im Verband der Restauratoren e.V., ICOM und Deutschen Museumsbund e.V., bei dem sie seit 2015 Sprecherin des Arbeitskreises Konservierung/Restaurierung ist.

Andreas Opiolka, 1962 in Stuttgart geboren, studierte von 1982 bis 1989 an der ABK Stuttgart Künstlerisches Lehramt bei den Professoren Dieter Groß, Christoff Schellenberger und Paul Uwe Dreyer; 1989 schloss er das Studium der Germanistik an der Universität Stuttgart mit dem Ersten Staatsexamen ab. Ein Stipendium der Graduiertenförderung des Landes Baden-Württemberg schloss daran an. 1991 gründete er zusammen mit Erwin Herbst und Gerold Miller die Künstlergruppe „L“, mit der er fünf Jahre lang aktiv war. Etwa zur gleichen Zeit war Andreas Opiolka Dozent für Freie Malerei und Farblehre an der Europäischen Akademie für Bildende Kunst Trier. An die ABK Stuttgart kam Andreas Opiolka 1994, wo er bis 2000 zunächst als Künstlerischer Assistent für Allgemeine künstlerische Ausbildung lehrte. Nach einem einjährigen Lehrauftrag im Bereich Visuelle Kommunikation/Grundlagen der Gestaltung an der Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim und einem Stipendium der Kulturpartnerschaft Baden-Württemberg folgte er 2002 schließlich seinem Ruf als Professor für Allgemeine Künstlerische Ausbildung an die Akademie. Andreas Opiolka leitet den Studiengang Künstlerisches Lehramt, bekleidete das Amt des Prorektors bereits schon einmal von 2004 bis 2007 und war von 2008 bis 2014 stellvertretender Vorsitzender im Hochschulrat der ABK.

Dipl.-Ing. (FH) Karin Schulte, im Rektorat als „ständiger Gast mit Rede- und Antragsrecht“, ist seit 1993 akademische Mitarbeiterin am Weißenhof-Institut der ABK Stuttgart. 1965 in Bonn geboren, studierte sie – nach einem Exkurs in die Landwirtschaft – Innenarchitektur in Detmold. Von 2001 bis 2002 hatte Karin Schulte eine Gastprofessur am Institut für Industrial Design im Studiengang Architektur an der Universität Hannover inne. 2010 bis 2014 war sie an der ABK Stuttgart für Sonderaufgaben zuständig und unter anderem Projektkoordinatorin für das 250-jährige Akademiejubiläum. Karin Schulte ist Mitglied diverser Jurys, Referentin, Autorin und Herausgeberin einer Reihe an Publikationen zu den Themenbereichen Messedesign und Ausstellungskonzeption. Sie ist seit vielen Jahren Gleichstellungsbeauftragte der ABK und in dieser Funktion auch Sprecherin der baden-württembergischen Kunst- und Musikhochschulen.

Prof. Tobias Wallisser, 1970 in Freiburg im Breisgau geboren, bekleidet das Amt des Prorektors seit dem Jahr 2011. An der ABK Stuttgart ist er seit 2006 als Professor Innovative Bau- und Raumkonzepte/Digitales Entwerfen im Studiengang Architektur tätig. Wallisser studierte von 1990 bis 1996 Architektur an der Technischen Universität Berlin und an der Universität Stuttgart. Daran anschließend erwarb er den Postgraduate Master of Science in Advanced Architectural Design an der Columbia University in New York. Als Architekt arbeitete er im Büro KTP, bei Asymptote Architecture und bei UNStudio van Berkel & Bos, wo er 2001 die Stelle als Creative Director übernahm. Zusammen mit Ben van Berkel zeichnet er weltweit für Projekte, zu dem auch das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart zählt, verantwortlich. 2007 gründete er zusammen mit Chris Bosse und Alexander Rieck das Büro LAVA (Laboratory for Visionary Architecture), das 2016 mit dem renommierten „European Prize for Architecture“ ausgezeichnet wurde und weltweit aktiv ist.

Die Rektorin und Kanzlerin der ABK Stuttgart freuen sich auf die Zusammenarbeit mit dem neugewählten Rektoratsteam und bedanken sich ganz besonders herzlich bei Prof. Nils Büttner für sein langjähriges und engagiertes Wirken als Prorektor Forschung und Nachwuchsförderung.

 

 


Zum Seitenanfang