„Stadtlücken“ erhält Anerkennung beim Weißenhof-Architekturförderpreis 6

Der Stuttgarter Verein „Stadtlücken“ wurde bei der Vergabe „weißenhof-architekturförderpreis 6 für junge Architektinnen und Architekten“ mit einer Anerkennung gewürdigt. Ausgelobt wird der Preis von der architekturgalerie am weißenhof. Die Preisträger und die mit einer Anerkennung gewürdigten Teams werden nun in der Galerie präsentiert. 

Foto: Stadtlücken e.V. Foto: Stadtlücken e.V.

24.10.2018

Stadtlücken ist ein in Stuttgart gegründeter, gemeinnütziger Verein, initiiert von jungen Gestalterinnen und Gestaltern unterschiedlicher Disziplinen. Er wurde aus dem Bedürfnis heraus gegründet, das Bewusstsein für öffentlichen Raum und Stadterfahrung zu schärfen und ein digitalanaloges Netzwerk für das gemeinsame Entwickeln einer lebenswerten Stadt zu fördern. Zu den Projekten von Stadtlücken gehören unter anderem das offene Diskussionsformat „Einmal im Monat – Wem gehört die Stadt?“, die Aktionen „Kartierung“, „Zebrastreifen“ (2017), „Architektur macht Schule“ (2017) sowie „St. Maria als“, ein offenes Beteiligungskonzept und Programm zur alternativen Nutzung einer Stuttgarter Kirche parallel zum liturgischen Gebrauch. Derzeit werden auf einer lange als Parkplatz genutzten Fläche am Österreichischen Platz vom Verein mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt verschiedene Konzepte zu einer alternativen Nutzung getestet und evaluiert. Stadtlücken liefert den Spielraum, in dem sich die Bürgerinnen und Bürger am Österreichischen Platz einbringen. Workshops mit Expertinnen und Experten sowie Diskussionsrunden unterstützen dabei, neue Ansätze zu erarbeiten und das Geschehen zu reflektieren. Vorausgegangen war eine zweiwöchigen Aktion im Oktober 2016, um auf das ungenutzte Potenzial an diesem Ort aufmerksam zu machen.

Bei Stadtlücken wirken unter anderem auch Studierende, Absolventinnen und Absolventen der ABK mit. www.stadtluecken.de

Der weißenhof-architekturförderpreis wird zur Förderung junger Architektinnen und Architekten verliehen und zeichnet sowohl realisierte Bauten als auch konzeptionelle Projekte und Strategien aus. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Laufzeit: 18.10.2018–06.01.2019
Öffnungszeiten: Di–Fr 14–18 Uhr, Sa + So 12–18 Uhr
weissenhofgalerie.de

 

 


Zum Seitenanfang