Alexander Dittus erhält DARIAH-DE Digital Humanities-Award

Alexander Dittus, Absolvent des Studiengangs Objektrestaurierung an der Kunstakademie Stuttgart, wurde für seine Masterarbeit „Reflectance Transformation Imaging transparenter Materialien“ mit dem „DARIAH-DE Digital Humanities-Award 2015“ ausgezeichnet.

Abb.: Foto (links) und „RTI“ (rechts) einer Gravur Abb.: Foto (links) und „RTI“ (rechts) einer Gravur

10.03.2015

Der DARIAH-DE Digital Humanities-Award wird an Studierende, Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus den Geistes- und Kulturwissenschaften, der Informatik und den Informationswissenschaften vergeben, die in ihren Arbeiten digitale Ressourcen bzw. digitale Methoden angewandt haben.

In der von Prof. Dr. Christoph Krekel und Dipl. Rest. Margarete Eska betreuten Masterarbeit konnte Alexander Dittus erstmals das Reflectance Transformation Imaging (kurz „RTI“, ein Verfahren zur Erzeugung digitaler interaktiver Streiflichtaufnahmen) bei der Untersuchung von Kunst und Kulturgut aus Glas, Kunststoffen und anderen transparenten Materialien einsetzen.

Mit dem „RTI“ lässt sich unter anderem aufzeigen, wie bei der Gravur antiker Gläser vorgegangen wurde. Darüber hinaus ist es möglich, Kratzer, Sprünge und ähnliche Schäden in moderner Kunst aus Plexiglas zu visualisieren.

Durch diese Anwendung, die bisher für unmöglich gehalten worden ist, konnte die Forschung um eine einfache und hilfreiche Dokumentationsmethode erweitert werden.

Die Preisverleihung fand am 4. März 2015 im Rahmen des Digital Humanities Summit in Berlin statt.


Zum Seitenanfang