DAAD-Preis 2014 für Hiroki Tsukiyama

Am Eröffnungsabend des diesjährigen Rundgangs wurde unter anderem auch der DAAD-Preis, die Auszeichnung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für ausländische Studierende, verliehen: Träger des mit 1.000 € dotierten Preises ist in diesem Jahr Hiroki Tsukiyama. Überreicht wurde die Auszeichnung von Petra von Olschowski, der Rektorin der Hochschule.

DAAD-Preis 2014 für Hiroki Tsukiyama; Foto: Martin Lutz DAAD-Preis 2014 für Hiroki Tsukiyama; Foto: Martin Lutz

11.07.2014

Hiroki Tsukiyama, 1983 in Okayama, Japan, geboren, hat nach einem Bachelor- und Masterstudium in Tokio 2011/12 zunächst als Gast an der Stuttgarter Kunstakademie studiert; seit 2012 ist er offizieller Diplomstudent der Hochschule in der Klasse von Professor Holger Bunk in der Fachgruppe Kunst.

Das Rektorat der Kunstakademie Stuttgart, das 2014 die Jury für den DAAD-Preis gebildet hat, zeichnet Hiroki Tsukiyama aus, weil sich in seinen künstlerischen Arbeiten alte japanische Lacktradition mit europäischen Malprinzipien und einem insgesamt westlich geprägten künstlerischen Konzept verbindet. Diese alte, komplexe und aufwendige Technik, in der Lacke mit Metallpuder oder Blattmetall vermischt und in Schichten aufgetragen werden, setzt Hiroki Tsukiyama ein, um sich malerisch und inhaltlich mit einem zutiefst zeitgemäßen Phänomen der Wirtschaftswelt auseinanderzusetzen: den Charts von Wechsel- oder Börsenkursen. Diese Diagramme verzeichnen oftmals deutlicher als andere Notationsmethoden Erschütterungen, Krisen, Naturkatastrophen. Die jüngere Weltgeschichte spiegelt sich in diesen Linien wieder, aber auch die Gier nach Geld und Macht, die das kapitalistische Wirtschaftssystem am Leben hält. So begegnen sich in Hiroki Tsukiyamas Arbeiten Tradition und Moderne, konkreter Wert (golden schimmernder Metallstaub) mit neuen Wertvorstellungen, Abstraktion mit erzählerischem Duktus, Ästhetik mit konzeptueller Haltung.

Wir gratulieren Hiroki Tsukiyama und wünschen ihm für seine weitere Zeit in Deutschland alles Gute.

Der DAAD-Preis wird an der Kunstakademie Stuttgart seit 2005 jährlich vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) ausgelobt. Mit diesem Preis ausgezeichnet werden ausländische Studierende mit besonderen akademischen Leistungen und bemerkenswertem gesellschaftlich-interkulturellen Engagement. Die Wahl der Preisträgerinnen oder Preisträger erfolgt in Verantwortung der Hochschule. Mit der Verleihung des DAAD-Preises soll zugleich einer breiteren Öffentlichkeit deutlich gemacht werden, welche Bereicherung ausländische Studierende für die Hochschulgemeinschaft darstellen.


Zum Seitenanfang