Das Lehrbuch „Paper and Water – A Guide for Conservators“ nun in deutscher Übersetzung

Das von den Koautoren Gerhard Banik und Irene Brückle 2011 publizierte und 2013 vom American Institute for Conservation ausgezeichnete Lehrbuch „Paper and Water – A Guide for Conservators“ ist kürzlich unter dem Titel „Papier und Wasser – Ein Lehrbuch für Restauratoren, Konservierungswissenschaftler und Papiermacher“ im Verlag Anton Siegl, München, erschienen und dort erhältlich (www.siegl.de).

Abb.: Cover Abb.: Cover

13.10.2015

Die knapp 700 Seiten starke deutschsprachige Ausgabe des Lehrbuchs stellt eine weitgehend exakte Übersetzung der überarbeiteten zweiten englischen Auflage dar, die in Kürze bei Taylor & Francis in Oxford erscheinen wird. Für die deutsche Fassung wurden einige geringfügige Umstellungen vorgenommen, die einzelnen Kapitel durch rezente Literatur ergänzt, sowie Anhänge und das Glossar der deutschen und englischen Terminologie stark erweitert und überarbeitet. Außerdem wurde ein von Ute Henniges und Antje Potthast verfasstes Kapitel hinzugefügt, in dem die Möglichkeiten und Grenzen der analytischen Charakterisierung von Cellulose und Papier vorgestellt und die Aussagefähigkeit der dargestellten Methoden detailliert erläutert werden.

Damit konnte das 2001 am Studiengang das 2001 von Gerhard Banik und Irene Brückle – damals noch am Buffalo State College tätig –  begonnene Projekt zur Erarbeitung eines Lehrbuchs der wissenschaftlichen Grundlagen dieses wichtigen Teilgebiets der Papierrestaurierung nach 15 Jahren intensiver gemeinsamer Arbeit nun endgültig abgeschlossen werden.

Prof. Dr. Irene Brückle lehrt am Studiengang für Restaurierung von Kunstwerken auf Papier, Archiv- und Bibliotheksgut an der Kunstakademie Stuttgart.


Zum Seitenanfang