JAN-HENDRIK PELZ ERHÄLT KUNSTHALLEN-STIPENDIUM DER STADT KEMPTEN

Jan-Hendrik Pelz, Meisterschüler des Weißenhof-Programms an der ABK Stuttgart, wurde für seine Ausstellung „Retrospektive“ mit dem Kunsthallen-Stipendium der Stadt Kempten ausgezeichnet. Das Stipendium ist mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro dotiert und mit einer vierwöchigen Ausstellung in der Kunsthalle in Kempten verbunden.

Abb.: Jan-Hendrik Pelz, „Manifestina March“, Performance, Zürich, 2016 
Photographs: Satoko Toyoda, Florian Model, Jan Hofer, Michael Welt. Abb.: Jan-Hendrik Pelz, „Manifestina March“, Performance, Zürich, 2016 Photographs: Satoko Toyoda, Florian Model, Jan Hofer, Michael Welt.

24.01.2018

Der Stipendiat Jan-Hendrik Pelz, der bis 2015 in der Klasse von Christian Jankowski, Professor für Bildhauerei (Installation, Performance, Video) studiert hat, wird das Projekt „Retrospektive“ vom 20. September bis 21. Oktober 2018 in der Kunsthalle Kempten präsentieren.

Jan-Hendrik Pelzs Arbeiten sind vorwiegend im Bereich der Ölmalerei angesiedelt, wobei in zahlreichen Werken das Medium selbst thematisiert oder auf die Probe gestellt wird. Pelzs künstlerische Position bewegt sich grenzüberschreitend zwischen den Medien, wobei sich Malerei und konzeptuelle Ansätze mit performativen Elementen verbindet. Ausgangspunkt der Arbeiten ist unter anderen die Suche nach Strategien neuartiger Bildfindungen, die Beschäftigung mit der Künstlerperson als Urheber sowie die Fremdbestimmung im künstlerischen Prozess. Die Bezüge im Bereich Performance und Video kreisen um gesellschaftliche Prozesse, Einbindungen des Stadtraums sowie dessen Bewohnern, das Aufgreifen von bekannten Formeln und deren Verfremdung sowie die Untersuchung des Selbst im Hinblick auf die Reflexion durch den Betrachter. Die Arbeit an den einzelnen Serien und Werkkomplexen, von denen manche in Zusammenarbeit mit einem Team entstehen, erstreckt sich oft über einen langen Zeitraum, wobei fast immer parallel an mehreren Werken gleichzeitig gearbeitet wird.

Das Kunsthallen-Stipendium Kempten hat zum Ziel, den künstlerischen Nachwuchs zu fördern und regionalen, aber auch überregionalen Künstlerinnen und Künstlern, Künstlergruppen, Vereinen oder Verbänden die Möglichkeit zu geben, ihr Konzept einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

www.jan-pelz.de


Zum Seitenanfang