Julien Viala erhält Preis der Werner-Pokorny-Stiftung

Julien Viala, Absolvent des Studiengangs Freie Kunst an der Kunstakademie Stuttgart, wurde am Abend des 1. Dezember 2015 für seine künstlerische Arbeit mit dem Preis der Werner-Pokorny-Stiftung ausgezeichnet. Der Preis wurde in diesem Jahr erstmalig ausgelobt und ist mit einem Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro dotiert. 

Prof. Werner Pokorny und Julien Viala (Foto: Kristina Pauli) Prof. Werner Pokorny und Julien Viala (Foto: Kristina Pauli)

02.12.2015

Ins Leben gerufen wurde der Werner-Pokorny-Preis von der der gleichnamigen Stiftung, die im Jahr 2014 von Werner Pokorny, ehemals Professor für Allgemeine künstlerische Ausbildung/Schwerpunkt Bildhauerei an der ABK Stuttgart, gegründet wurde verbunden mit dem Vorhaben, ehemalige Akademie-Studierende bei der ersten Dokumentation ihrer künstlerischen Arbeit finanziell zu unterstützen.

Die Mitglieder des Stiftungsrates, dem Susanne Zimmermann-Anstasopoulos, Petra von Olschowski, Gabriela Oberkofler, Brigitte Ruland Molien, Werner Meyer, Dr. Kuno Schlichtenmaier, Eckart Steinhauser und Dr. Weigele angehören, haben sich für die Verleihung des Werner-Pokorny-Preises an Julien Viala für die hohe Qualität seines künstlerischen Schaffens ausgesprochen.

1978 in München geboren und in Paris aufgewachsen, studierte Julien Viala von 2004 bis 2007 zunächst an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Bonn. Im Anschluss daran wechselte er an die Kunstakademie Stuttgart, wo Viala bis 2012 das Studium der Bildhauerei bei den Professoren Werner Pokorny, Udo Koch und Volker Lang erfolgreich absolvierte. Neben anderen Auszeichnungen wurde Julien Viala 2011 mit dem Akademiepreis prämiert und erhielt im darauffolgenden Jahr das sogenannte Akademiestipendium. 2013 war er Debütant der Kunstakademie Stuttgart und Preisträger der 21. Karlsruher Künstlermesse. Heute lebt und arbeitet er in München.  

www.julienviala.eu


Zum Seitenanfang