Kunstakademie Stuttgart erhält HRK-Siegel zum „Audit kompakt „Internationalisierung der Hochschulen“

Der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart wurde am 5. Oktober 2016 in Berlin im Rahmen einer feierlichen Übergabe der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) das Siegel zum erfolgreich durchlaufenen „Audit kpmpakt Internationalisierung der Hochschulen“ verliehen. Damit konnte der Auditierungsprozess erfolgreich abgeschlossen werden.

Abb.: HRK-Audit Internationalisierung: offizielle Zertifikatsverleihung in Berlin (Foto: Amélie Losier/HRK 2016) Abb.: HRK-Audit Internationalisierung: offizielle Zertifikatsverleihung in Berlin (Foto: Amélie Losier/HRK 2016)

07.10.2016

Das Siegel wurde am Abend der Verleihung durch den HRK-Präsidenten, Prof. Dr. Horst Hippler, und den Referatsleiter Internationaler Austausch im Hochschulbereich des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Peter Hassenbach, an Martin Böhnke, den Kanzler der Kunstakademie Stuttgart übergeben.

Das Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ unterstützte die ABK Stuttgart bei der Entwicklung einer institutionellen Internationalisierungsstrategie sowie der Herausarbeitung ihres internationalen Profils. Dabei verknüpft es institutionelle Selbstreflexion mit externer Beratung, um einen hochschulweiten Internationalisierungsprozess anzustoßen und zu fördern.

Die Übergabe der Zertifikate an die beteiligten Hochschulen markierte das Ende der Projektphase des Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). In insgesamt sieben Jahren haben 80 Hochschulen im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts den Audit-Prozess durchlaufen.


Zum Seitenanfang