Neuberufung: Fabienne Hoelzel ist Professorin für Entwerfen, öffentliche Bauten und Räume/Städtebau

Die ABK Stuttgart hat die Professur der Klasse für „Entwerfen, öffentliche Bauten und Räume/Städtebau“ des Bachelor- und Masterstudiengangs Architektur zum 1. März 2017 neu besetzt. Die Architektin und Städteplanerin Fabienne Hoelzel übernimmt die Nachfolge von Professor Andreas Quednau, der den Lehrstuhl von 2009 bis 2015 innehatte und nach seinem Weggang durch Dipl.-Ing. Vesta Nele Zareh vertreten wurde.

Abb.: Prof. Fabienne Hoelzel (Foto: Marco Sieber) Abb.: Prof. Fabienne Hoelzel (Foto: Marco Sieber)

01.03.2017

Die Vermittlung komplexer städtebaulicher Grundlagen in einem Spannungsfeld zwischen Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Ökologie und durch lokale und globale Einflüsse geprägt, gehört zum wesentlichen Inhalt Hoelzels Lehre, der sie durch die besondere Berücksichtigung der Stadtentwicklung von Schwellen- und Entwicklungsländern in sich rapide urbanisierenden Gebieten wie Westafrika einen zusätzlichen Schwerpunkt verleiht.

Fabienne Hoelzel ist Gründerin und Leiterin des Büros „Fabulous Urban“, das seit 2013 Stadtplanungs- und Entwicklungsprozesse in Schwellen- und Entwicklungsregionen mit forschungsgeleiteten Vorhaben vorantreibt. Nach ihrem Architekturstudium in der Schweiz und den USA arbeitete Hoelzel bei Herzog & de Meuron in Basel und war wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Städtebau der ETH Zürich. Von 2010 bis 2012 stand Fabienne Hoelzel dem Städtebau- und Planungsteam der Stadtentwicklungs- und Wohnbaubehörde São Paulo/Brasilien in leitender Funktion vor. Als Behörde, die für das städtische Slumaufwertungsprogramm zuständig ist, wurde diese 2012 mit dem UN Habitat Scroll of Honor für eines der größten Slum-Upgrading-Programme Lateinamerikas ausgezeichnet. Nach ihrer Rückkehr aus Brasilien nahm Hoelzel ihre Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ins