Neuerscheinung: „Let's Mix All Media Together & Hans Dieter Huber“

Kunstwissenschaftliche Antworten auf die Frage nach dem Standort der Kunst heute

Abb.: Cover (Hatje Cantz Verlag) Abb.: Cover (Hatje Cantz Verlag)

30.09.2016

Die Kunstwissenschaft zeichnet sich in den letzten Jahrzehnten dadurch aus, dass sie analog zur Entwicklung in der Kunst keine übergreifende Stilbildung mehr betreibt. In der vorliegenden Publikation nähern sich nun international anerkannte Kunstwissenschaftler, Philosophen und Medienwissenschaftler dem Begriff „Bild“ – sowohl durch klassische Bildanalysen und ästhetische Fragestellungen als auch durch Versuche, einen neuen wissenschaftlichen Begriff für Kunst zu finden. Die Autorinnen und Autoren erörtern, wie wir Bilder lesen und welchen Stellenwert diese in unserem Denken heute einnehmen. Beispielhaft zeigen 30 Kunstwerke, etwa von John Baldessari, Gianfranco Baruchello, Holger Friese, Matthias Hoch, Christian Jankowski, Stephan Jung, Markus Schinwald oder Peter Weibel, die ganze Vielfalt der heutigen Bildproduktion in der Kunst.

Hans Dieter Huber
„Let's Mix All Media Together & Hans Dieter Huber“

Hrsg.: Hannelore Paflik-Huber, Gestaltung: Uli Cluss
Hatje Cantz Verlag, Berlin, 2016
504 Seiten, 135 Abbildungen
16 x 23 cm, Broschur
ISBN 978-3-7757-3755-5
48 Euro
www.hatjecantz.de

 

 


Zum Seitenanfang