Preisregen beim Wettbewerb „100 beste Plakate"

Die Gewinnerinnen und Gewinner des renommierten Wettbewerbs „100 beste Plakate 15“ um hervorragendes Plakat-Design aus dem deutschsprachigen Raum stehen nach der Jurysitzung am 25./26. Februar 2016 in Berlin fest. Und auch in diesem Jahr erhalten Studierende des Studiengangs Kommunikationsdesign der Kunstakademie Stuttgart wieder eine Reihe an Preisen.

Abb.: Plakate Abb.: Plakate

31.03.2016

Die Gewinnerinnen und Gewinner sind:

Aus der Klasse Prof. Cluss:
Hannah Häußer, „Pork Show“  

Aus der Klasse Prof. Pospischil:
Benjamin Wurster, „Dünger für Gestalter“  

Aus der Klasse Prof. Thomas:
Elisabeth Articus, „ Ei klaut Daten" // Jonathan Auch, Timm Henger, Steffen Knöll, Raffael Kormann und Fabian Krauss, „Rundgang! 2015" (Serie von 8 Plakaten) // Philipp Becker, „2. Jazz & Pop Festival“, „Vorträge 2015“ // Mark Bohle, „Yum-Yum!“, „Wippen" // Mark Bohle und Hans-Jörg Seidler, „Staatsexamina“ // Mark Bohle, Raffael Kormann und Hans-Jörg Seidler, „Work in Progress“ // Lukas Eggert, „Cartells, Poster, Plakate!" // Ben El Halawany, „Got Hose" // Maximilian Haslauer, „Dreierpack Vorträge“ // Steffen Knöll, „In Between“, „Griechenlands Neuer Eigentümer“ // Jonas Zieher, „Vorträge“  

Die Jury, bestehend aus Prof. Gunter Rambow (D Güstrow, Vorsitz), Günter Eder (A Wien), Igor Gurovich (RU Moskau), Prof. Patrick Thomas (ES/D Barcelona/Berlin) und Megi Zumstein (CH Luzern), lagen 964 Einzelplakate vor, die es von über 2 000 – entsprechend des zweistufigen Reglements (Online-Vorauswahl) – in die Endrunde geschafft hatten.

Nach Ländern gliedern sich die prämierten 100 Plakate und Plakatserien in 50 mal Schweiz, 48 mal Deutschland und 2 mal Österreich. Am Wettbewerb hatten sich 605 (darunter 185 studentische) Einreicher beteiligt, davon 125 Agenturen bzw. Grafik- und Design-Büros, 465 Einzelgestalter/innen und 15 Auftraggeber/innen. Von den Einreichern kommen aus Deutschland 396, aus Österreich 64 und aus der Schweiz 145.

Seit dem Jahrgang 2010 werden die Ergebnisse in drei Kategorien (Auftragsarbeiten, Eigenwerbung, studentische Projektaufträge) ausgewiesen. Aktuell handelt es sich überwiegend um Auftragsarbeiten (65), daneben um selbstinitiierte Plakate/Eigenwerbung (14) und Ergebnisse aus dem Kontext studentischer Projektaufträge (21).

Die Auftaktausstellung mit Präsentation aller Plakate und Buchpremiere des Jahrbuchs wird am 16. Juni 2016 im Kulturforum Potsdamer Platz der Staatlichen Museen zu Berlin eröffnet und ist anschließend in A Wien, D Nürnberg, CH La Chaux de Fonds, CH Luzern, A Dornbirn, voraussichtlich auch in D Essen zu sehen (Änderungen vorbehalten, aktuelle Information erfolgt rechtzeitig). Eine Übersicht aller Gestalter der 100 Gewinnerplakate findet sich im Internet unter http://100-beste-plakate.de/wettbewerb/plakate-und-preistraeger

Die komplette Veröffentlichung der Plakatabbildungen erfolgt zeitgleich zur Berliner Ausstellung (16. Juni 2016) auf der Homepage des 100 Beste Plakate e.V.


Zum Seitenanfang