Prof. Dr. Gerald Maier (KNMDI) wird neuer Präsident des Landesarchivs Baden-Württemberg

Prof. Dr. Gerald Maier, seit Juli 2013 Honorarprofessor im Studiengang Konservierung Neuer Medien und Digitaler Information (KNMDI), wird neuer Präsident des Landesarchivs Baden-Württemberg. Maier tritt zum 1. Februar 2018 die Nachfolge von Prof. Dr. Robert Kretzschmar als Präsident des Landesarchivs Baden-Württemberg an.

Abb.: Prof. Dr. Gerald Maier (Foto: Marcella Müller, Landesarchiv Baden-Württemberg) Abb.: Prof. Dr. Gerald Maier (Foto: Marcella Müller, Landesarchiv Baden-Württemberg)

26.10.2017

„Prof. Dr. Maier verfügt über umfassende spezialisierte Kenntnisse und Fähigkeiten in der Informationstechnologie und in der Digitalisierung, die er in seiner Arbeit erfolgreich mit seinen organisatorischen Fähigkeiten und archivfachlichen Kenntnissen verbindet“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Petra Olschowski, am Donnerstag (26. Oktober) in Stuttgart. Als Leiter der Abteilung „Zentrale Dienste“ des Landes­archivs Baden-Württemberg und Stellvertreter des Präsidenten habe er bereits maßgeblich dazu beigetragen, „das Landesarchiv Baden-Württemberg erfolgreich in die digitale Welt zu überführen, es zu einem international anerkannten Dienstleister zu entwickeln und zu einem landes­kund­lichen Kompetenzzentrum auszubauen.“

Gerade die Digitalisierung werde weitere Herausforderungen mit sich bringen. „Unter der neuen Leitung ist das Landesarchiv Baden-Württemberg bestens gewappnet, um die digitale Zukunft mit zu gestalten“, so Olschowski. Bereits heute sei das Landesarchiv einer der größten Player bundesweit in Sachen Digitalisierung im Archivbereich.

Prof. Dr. Gerald Maier wurde 1966 in Sindelfingen geboren. Nach dem Studium der Geschichte, Evangelischen Theologie, Kunstgeschichte und Historischen Geografie in Tübingen und Bonn promovierte er 1997 mit einer Arbeit über Johann Georg Freihofer an der Universität Tübingen.

Im Anschluss an die archivarische Staatsprüfung an der Archivschule Marburg war er von 1998 bis 2011 in unterschiedlichen Funktionen in der ehemaligen Landesarchivdirektion und der heutigen Abteilung 1 „Zentrale Dienste“ tätig, deren Leitung er 2012 übernahm. Ebenfalls 2012 übernahm er die Funktion des stellvertretenden Präsidenten des Landesarchivs Baden-Württemberg. Im darauffolgenden Jahr wurde er Honorarprofessor im Studiengang Konservierung Neuer Medien und Digitaler Information in der Fachgruppe Kunstwissenschaften-Restaurierung der ABK Stuttgart.

Von 2002 bis Juni 2007 war Prof. Dr. Maier Bundesratsbeauftragter für „eEurope – Digitalisierung des kulturellen Erbes“, seit Juni 2007 ist er Bundesratsbeauftragter für „Digitalisierung und Online-Zugänglichkeit kulturellen Materials und dessen digitaler Bewahrung“.

Prof. Dr. Gerald Maier wird am 22. Januar 2018 im Rahmen eines Festaktes in sein Amt eingeführt. Zugleich wird Prof. Dr. Robert Kretzschmar verabschiedet, der das Landesarchiv seit Januar 2006 leitet und zum 1. Februar 2018 in den Ruhestand tritt.

Quelle: MWK/Pressestelle


Zum Seitenanfang