Reallabor Spacesharing gewinnt ersten Preis der DGNB Sustainability Challenge

Das Forschungsprojekt „Reallabor Spacesharing“ der Fachgruppe Architektur an der ABK Stuttgart unter der Leitung von Prof. Matthias Rudolph wurde bei der sog. DGNB Sustainability Challenge im Rahmen des DGNB Hochschultags mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Abb.: Logo Abb.: Logo

27.02.2017

In Kooperation mit über 40 Universitäten und Hochschulen verfolgt die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) das Ziel, das Wissen rund um das nachhaltige Bauen in die Breite zu tragen und arbeitet daran, Nachhaltigkeit zu einem integralen Bestandteil der Hochschulausbildung werden zu lassen.

Der DGNB Hochschultag, der zuletzt im Dezember 2016 stattfand, dient zum Erfahrungsaustausch mit Expertinnen und Experten aus Lehre, Forschung und Praxis sowie dazu, Studierende frühestmöglich mit dem erforderlichen fachlichen Wissen aus der Themenwelt des nachhaltigen Bauens auszustatten.

Im Rahmen der DGNB Sustainability Challenge wurde wurden eine Reihe an Projekten präsentiert, die in der Praxis die Nachhaltigkeit der gebauten Umwelt effektiv erhöhen und einen direkten gesellschaftlichen Mehrwert oder Nutzen für Hersteller, Planer, Ausführende und andere bringen. Das Forschungsprojekt „Reallabor Spacesharing“, das sich mit der effizienteren Nutzung von innerstädtischen Flächen durch Mehrfachnutzung intensiv auseinandersetzt, vereint aus Sicht der Jury all dies und verdeutlicht gleichzeitig die Bandbreite von nachhaltigem Bauen.

Weitere Informationen und ein Interview mit Prof. Matthias Rudolph finden Sie hier.


Zum Seitenanfang