„TAKIFUJI Art Award“ für Renato Settembre

Renato Settembre aus der Klasse von Professor Thomas Bechinger wurde mit dem „38. International TAKIFUJI Art Award“ ausgezeichnet. Der Preis ist mit 100.000 Yen dotiert.

Abb.: Renato Settembre, Fremdgehen, Öl, Acryl, Bleistift und Permanentmarker auf Nessel, 200 x 160 cm Abb.: Renato Settembre, Fremdgehen, Öl, Acryl, Bleistift und Permanentmarker auf Nessel, 200 x 160 cm

25.10.2017

Renato Settembre, 1991 in Genua, Italien, geboren, studierte zunächst Malerei an der Accademia di Belle Arti di Brera in Mailand und wechselte 2013 an die ABK Stuttgart, wo er das Studium der Bildenden Kunst in der Klasse von Prof. Thomas Bechinger bis heute erfolgreich fortsetzt.

In seiner künstlerischen Praxis stellt er – ausgehend von einer kontinuierlichen Beschäftigung mit den Medien Malerei, Zeichnung und Druckgraphik – Fragen nach der Gültigkeit und Veränderlichkeit ästhetischer Kriterien. Im Laufe seines Studiums hat er sich an den Workshops „Image Ecologies“ mit Andrew Norman Wilson und Role Model mit Grażyna und Agnieszka Roguski beteiligt. 2017 führte er an der Akademie im Rahmen der Veranstaltungsreihe „307“ unter dem Titel „Stragedy of Hustle“ ein öffentliches Gespräch mit der Künstlerin Anna Gohmert. Darüber hinaus ist er Teilnehmer des Gopea-Jahrgangs 2017. 

„Er macht es sich mit seiner Arbeit nicht leicht. Wie denn auch? Renato Settembre misstraut (zu Recht) einfachen Wahrheiten. Er weiß, dass sich Kriterien ständig verändern und weiterentwickeln. Ist das, was gestern gut war, heute immer noch gut?“, so Thomas Bechinger, Professor für Glasgestaltung und Malerei an der ABK Stuttgart 


Zum Seitenanfang