Zwei neue Professorinnen im Studiengang Architektur: Prof. Marianne Mueller und Prof. i.V. Lisa Ochsenbein

Ab dem Wintersemester 2017/2018 lehrt Marianne Mueller als neue Professorin in der Klasse für Entwerfen, Architektur und Gebäudetypologie des Bachelor- und Masterstudiengangs Architektur der ABK Stuttgart. Lisa Ochsenbein ist die neue Professorin in Vertretung die Klasse für Grundlagen des Konstruierens/Raum, Möbel Material.

Abb.: Prof. Marianne Mueller (Foto: Valerie Bennett), Prof. i.V. Lisa Ochsenbein (Foto: Selina Meier) Abb.: Prof. Marianne Mueller (Foto: Valerie Bennett), Prof. i.V. Lisa Ochsenbein (Foto: Selina Meier)

16.10.2017

Die Architektin Marianne Mueller übernimmt die Nachfolge von Professor Nicolas Fritz, der den Lehrstuhl von 1996 bis 2016 innehatte und nach seinem Ruhestand bereits von Marianne Mueller vertreten wurde. Neben der Neuberufung Muellers wird Lisa Ochsenbein mit dem beginnenden Wintersemester als Professorin in Vertretung die Klasse für Grundlagen des Konstruierens/Raum, Möbel Material des Studiengangs Architektur an der ABK Stuttgart übernehmen. Lisa Ochsenbein folgt auf Professor Peter Litzlbauer, der von 1992 bis zu seinem Ruhestand im September 2017 an der Akademie lehrte. 

Marianne Mueller, 1968 in Schlüchtern geboren, ist Gründungsmitglied und Direktorin des Architekturbüros Casper Mueller Kneer Architects mit Sitz in London und Berlin, das sich auf die Umsetzung von Projekten in den Bereichen Kunst, Kultur und Mode spezialisiert hat. Zu den jüngsten Projekten des im Jahr 2010 gegründeten Büros gehören unter anderem der vielfach ausgezeichnete Galeriekomplex der White Cube in Bermondsey, London, die Entwicklung eines weltweiten architektonischen Konzepts für das Pariser Modehaus Céline, Ausstellungen und Ausstellungsräume für den Wellcome Trust London, das Jüdische Museum in Berlin sowie das Barbican Centre in London.

Nach ihrem Studium der Architektur an der Technischen Universität Darmstadt und der Architectural Association, School of Architecture (AA), London, und der Mitarbeit in zwei Londoner Architekturbüros gründete sie das Büro Mueller Kneer Associates mit dem Partner Olaf Kneer in London und setzte sich parallel in der Lehre ein. Von 2004 bis 2006 hatte sie so eine Gastprofessur am Lehrstuhl für Baukonstruktion und Entwerfen an der Technischen Universität Berlin inne. Im Anschluss daran unterrichtete sie drei Jahre lang an der AA und initiierte ebendort von 2009 bis 2015 das sogenannte AA Berlin Laboratory, eine jährlich stattfindende Veranstaltung der AA in Kooperation mit der Universität der Künste Berlin und der Teilnahme von Studierenden aus der ganzen Welt. 2009 gründete Mueller darüber hinaus an der AA die interdisziplinäre und internationale Forschungsinitiative „Concrete Geometries“, im Rahmen derer sie sich intensiv mit der Wechselwirkung gebauter Formen und sozialer Prozesse auseinandersetzt und das Thema in Form von Projekten, Ausstellungen, Diskussionen und Veröffentlichungen im Sinne einer angewandten Forschung