News + Veranstaltungen

Abb.: Plakat (Gestaltung: Marie Schaffert)
Abb.: Plakat (Gestaltung: Marie Schaffert)

19.06.2019 - 19.06.2019 19:00 - 19:00 Vortrag: Anna Uddenberg – „Feeding The Tamagotchis“

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Campus Weißenhof: Neubau 2, Vortragssaal

Vortrag: Anna Uddenberg – „Feeding The Tamagotchis“

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Campus Weißenhof: Neubau 2, Vortragssaal

Abb.: Plakat (Gestaltung: Marie Schaffert)
Abb.: Plakat (Gestaltung: Marie Schaffert)

19.06.2019 - 19.06.2019 19:00 - 19:00

Anna Uddenberg, 1982 in Stockholm, Schweden, geboren, begann ihr Kunststudium an der Städelschule in Frankfurt und setzte dieses an der Königlichen Hochschule der bildenden Künste in Stockholm fort. Heute lebt und arbeitet sie in Berlin.

Die schwedische Künstlerin setzt sich mit den Themen Körperkultur, Spiritualität und Selbstinszenierung auseinander. In ihren Skulpturen und Installationen analysiert sie den Zwang zur Selbstinszenierung, der das Frauenbild im Medienzeitalter bestimmt. Ihre weiblichen Personen winden sich in engen Yogahosen auf Rollkoffern und sind in einem Bewegungsablauf festgehalten oder führen Tanzfiguren aus der Subkultur des Vogueing auf. Anna Uddenberg gehört zu einer Generation, die feministische Theorien mit der Pop- und Netzkultur verknüpft und anhand von Kleidungsstücken und Accessoires unterschiedliche soziale Milieus adressiert. Body Art wird in ihren Skulpturen und Installationen in der digitalisierten Welt von ihr neu gedacht. Ihre Figuren, anhand derer man ästhetische Präferenzen sozialer Milieus, ihre Sexualität und Geschlechtertheorie reflektieren kann, sind von einer ganz eigenen ästhetischen Sprache und Bildfindung gekennzeichnet.

Einzel- und Gruppenausstellungen (Auswahl): Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich (CH); Spazio Maiocci, Mailand; nGbK, Berlin; Centre Régional d'Art Contemporaine Occitaine, Sète; Splendid Cleaners, New York. Sie war vertreten auf der Athens Biennale, Athen (2018); Evoluon, Eindhoven (2018); Kunst Halle Sankt Gallen, Sankt Gallen (2018) House of Gaga Mexico City (2017); 9. Berlin Biennale, Manifesta 11, Zürich. Monash University Museum of Art, Melbourne (2017); Kiasma Museum of Contemporary Art, Helsinki (2017); Museum of Modern Art, Warschau (2017), Kamel Mennour, Paris (2017). Im November 2017 hatte sie darüber hianaus eine Einzelausstellung bei Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin.

Anna Uddenberg ist mit ihren Arbeiten in zahlreichen Privatsammlungen und folgenden öffentlichen Sammlungen vertreten: Kiasma Museum, Helsinki, Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, Stedelijk Museum, Amsterdam, Boros Collection, Berlin, K11 Art Foundation, Shanghai, der Zabludowicz Collection, London.

In ihrem Vortag wird Anna Uddenberg über die Inszenierung von Authentizität in der Kunst und den Einsatz von unterschiedlicher Ästhetik in Form skulpturaler Rollenspiele sprechen. Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.

„Adieu Aka – Huber verlässt die Akademie“ – Vortragsreihe zur Verabschiedung von Prof. Dr. Hans Dieter Huber im Sommersemester 2019

Prof. Dr. Hans Dieter Huber vom Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Gegenwart, Ästhetik und Kunsttheorie der ABK Stuttgart tritt Ende des Sommersemesters 2019 in den Ruhestand ein. Adieu sagen möchte er entsprechend der Inhalte seiner Lehre mit vier Positionen, die heute in der aktuellen Kunstszene zur Diskussion stehen und mit Persönlichkeiten, die diese Disziplin mit ihren Positionen und Angeboten interpretieren, inspirieren und erweitern. Den Auftakt bildet der Kunsthistoriker Dr. Ulrich Blanché am Mittwoch, 8. Mai 2019, 19 Uhr. Drei weitere Vorträge schließen im laufenden Semester daran an.

Die Vortragsreihe findet mit freundlicher Unterstützung der Sammlung Scharpff statt.

Zum Seitenanfang