News + Veranstaltungen

Abb.: Modelle „Typologie-Atlas“ (Plakatgestaltung: Nina Flaitz, Marius Rother)
Abb.: Modelle „Typologie-Atlas“ (Plakatgestaltung: Nina Flaitz, Marius Rother)

05.03.2020 - 29.03.2020 16:00 Ausstellung: „Reallabor Space Sharing @ SOS Brutalismus“

Rathaus Aalen, Foyer 1.OG, Marktplatz 30, 73430 Aalen

Ausstellung: „Reallabor Space Sharing @ SOS Brutalismus“

Rathaus Aalen, Foyer 1.OG, Marktplatz 30, 73430 Aalen

Abb.: Modelle „Typologie-Atlas“ (Plakatgestaltung: Nina Flaitz, Marius Rother)
Abb.: Modelle „Typologie-Atlas“ (Plakatgestaltung: Nina Flaitz, Marius Rother)

05.03.2020 - 29.03.2020 16:00

Unter dem Motto „Reallabor Space Sharing @…“ zeigt die Klasse für Entwerfen, Architektur und Gebäudetypologie der ABK Stuttgart einen Einblick in den Baubestand brutalistischer Nachkriegsarchitektur der 1960er bis 1980er Jahre und deren Potentiale einer Weiternutzung im Sinne geteilter Räume, Gemein-schaftspotentiale und Space Sharing.

Im Dialog zwischen Forschung und Praxisakteurinnen und -akteuren der Zivilgesellschaft gastiert das Reallabor Pop-Up „Sharing Brutalism“ diesmal im Rathaus Aalen, im Kontext der Ausstellung „SOS-Brutalimus – Rettet die Betonmonster“ (Deutsches Architekturmuseum, Frankfurt/Main, Oliver Elser). Im Rahmen der Ausstellung werden insbesondere die architektonischen, materiellen und gesellschaftlichen Potentiale des Baubestands diskutiert.

Als neue Ergänzung im „Typologie-Atlas“ von „Sharing Brutalism“ wird dabei das Rathaus Aalen vorgestellt. Der Atlas portraitiert dabei als fotografische und zeichnerische Inventarisierung eine Auswahl der zahlreichen, ikonografischen Objekte und „Beton-Monster“ im Großraum Stuttgart. Einige davon sind als großmaßstäbliche Architekturmodelle (M 1:50) zu sehen und zu sehen.

Eröffnung: Donnerstag, 5. März 2020, 16 Uhr
Laufzeit: 06.03.–29.03.2020

Seien Sie herzlich eingeladen, gemeinsam zu entdecken und zu diskutieren!

Eine Veranstaltung der Klasse für Entwerfen, Architektur und Gebäudetypologie, Prof. Marianne Mueller, AM Constantin Hörburger, der ABK Stuttgart.

Das Forschungsvorhaben Reallabor Space Sharing wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und der Förderlinie „Reallabore, BaWü-Labs“.

www.spacesharing.info/sharing-brutalism/

Zum Seitenanfang