Personen

Funck Andrea

Kontakt

(0711) 28440-217
andrea.funck@abk-stuttgart.de

Ort:
Außenstelle Birkenwaldstraße
Birkenwaldstraße 200
70191 Stuttgart

Prof. Dr. Andrea Funck

lehrt als Professorin für Konservierung und Restaurierung von archäologischen, ethnologischen und kunsthandwerklichen Objekten in der Fachgruppe Kunstwissenschaften-Restaurierung.

  • Kurzvita

    Andrea Funck

    seit 2019
    Professorin für Konservierung und Restaurierung von archäologischen, ethnologischen und kunsthandwerklichen Objekten in der Fachgruppe Kunstwissenschaften-Restaurierung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

    2017–2019
    Direktorin des Doerner Instituts, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München

    2010–2017
    Leitung der Restaurierungswerkstätten am Landesmuseum Württemberg, Stuttgart

    2008–2010
    Berufsbegleitender Masterstudiengang Kulturmanagement, Institut für Kulturmanagement, Ludwigsburg

    2007–2010
    Mitarbeiterin am Deutschen Museum, München (Abteilung Chemie, Sammlungsmanagement und Projektmanagement)

    2002–2007
    Studium an der Fachhochschule Köln, Studienrichtung Restaurierung und Konservierung von Objekten aus Holz und Werkstoffen der Moderne

    1997–2002 
    Jahrespraktika in Werkstätten für Möbelrestaurierung München und Bad Wiessee sowie Ausbildung zur Holzbildhauerin

  • Dissertation

    „Verborgene Zunft? Restaurierung als Vermittlungsthema an Museen.“

    Datum der Promotion: 11.11.2015
    Betreuer: Prof. Volker Schaible

    Kurzfassung
    Konkurrenzdruck, Bemühungen um steigende Besucherzahlen, Öffnung für eine breite Besucherschicht – die Museumslandschaft wandelt sich. Viele Häuser gewähren inzwischen Einblicke in die Restaurierungsarbeiten. Doch was bedeutet diese Öffnung für die Restaurierungstätigkeit selbst? Mit welchem Selbstverständnis gestalten Restauratoren die konkrete Vermittlungspraxis? Und welches Vorwissen und Interesse bringen die Besucher mit? Mit der Arbeit soll mittels Auswertung von Experteninterviews, einer Besucherstrukturanalyse und der Evaluierung zweier konkreter Projekte, aufgezeigt werden, wie Vermittlungsangebote verbessert werden können. Darüber hinaus animiert sie Restauratorinnen und Restauratoren, sich dem Publikum (weiter) zu öffnen.

    Dissertation erschienen unter dem Titel: Verborgene Wissenschaft? Restaurierung als Vermittlungsthema in Museen. Transcript Verlag, Juni 2016, ISBN  978-3-8376-3601-7
    www.transcript-verlag.de

  • Publikationen

    Monografien

    2016
    Andrea Funck: Verborgene Wissenschaft? Restaurierung als Vermittlungsthema in Museen, Bielefeld 2016. (Dissertationsschrift)

    2008
    Andrea Funck: Die Chemieausstellung im Deutschen Museum München. Präventive Konservierung als Ausgangspunkt für die Neukonzeption der Ausstellung, Saarbrücken 2008. (Diplomarbeit)

    Fachartikel

    2018
    A. Funck, A. Romanowski: Europäischer Tag der Restaurierung. Vom Mehrwert der restauratorischen Vernetzung für das europäische Kulturerbe. In: Museumskunde, Berlin 2018, Band 83, Heft, 1, S. 8–10

    2017
    A. Funck, Sammeln von Gegenwart? Eine konservatorisch / restauratorische Betrachtung, in: Museumskunde, Berlin 2017, Band 82, Heft 1, S. 99–100

    2013
    A. Funck, Neue Vitrinen für die LegendärenMeisterWerke, in: Museumskunde, Berlin 2013, Band 78, Heft 1, S. 70–76

    2012
    A. Funck, Eine Ausstellung entsteht: Vorbereitungen in der Restaurierungswerkstätten, in: Legendäre Meisterwerke. Kulturgeschichte(n) aus Württemberg, Stuttgart 2012, S. 255–259

    2012
    A. Funck, Was ist präventive Konservierung? in: Momente. Beiträge zur Landeskunde von Baden-Württemberg, Stuttgart 2012, Heft 4. S. 26–27

    2011
    A. Funck, R. Fröhlich, Sichere Transportverpackung von Kunst- und Kulturgut. Der Umzug archäologischer Keramiken mit wieder verwendbaren Vakuumkissen, in: Restauro, München 2011, Heft 8, S. 40–47

    2010
    A. Funck, Schaudepots zwischen Wunsch und Wirklichkeit, in: Natter, Tobias G., Fehr, Michael und Habsburg-Lothringen, Bettina: Das Schaudepot. Zwischen offenem Magazin und Inszenierung, Bielefeld 2010, S. 67–81

    2009
    A. Funck, Präventive Konservierung, in: Der Sachverständige. Fachzeitschrift für Sachverständige, Kammern, Gerichte und Behörden, München 2009, Heft 11, S. 331–338

    2009
    A. Funck, Vom Verschwinden der Farben – wie Museen ihre Objekte schützen können, in: Kultur & Technik, München 2009, Heft 1, S. 27–31

    2009
    A. Funck, Platz da! Eine zentrale Schausammlung für das Deutsche Museum, in: Kultur & Technik, München 2009, Heft 3, S. 24–27

    2008
    A. Funck, Die Chemieausstellung im Deutschen Museum München. Präventive Konservierung als Ausgangspunkt für die Neukonzeption der Ausstellung, Saarbrücken 2008

    2008
    A. Funck, S. Rehn, Ein neues Konzept für die „Wissenschaftliche Chemie“ im Deutschen Museum. Museale Präsentation von Materialkombinationen unter dem Gesichtspunkt der Präventiven Konservierung, in: Restauro, München 2008, Heft 6, S. 380–389

Kontakt

(0711) 28440-217
andrea.funck@abk-stuttgart.de

Ort:
Außenstelle Birkenwaldstraße
Birkenwaldstraße 200
70191 Stuttgart

Zum Seitenanfang