Personen

Duhme Christina

Dipl.-Rest. Christina Duhme

promoviert auf dem Gebiet der Kunstwissenschaft/Kunsttechnologie.

Titel der Dissertation: „Natürlich künstlich! Vergleichende Untersuchung von Anweisungen zur Imitation von Schildpatt und Elfenbein in historischen Quellenschriften.“
Betreuung: Prof. Dr. rer. nat. Gerhard Eggert

  • Kurzvita

    Christina Duhme
    Nach einem studienvorbereitenden Praktikum absolvierte ich eine Tischlerlehre bei einem geprüften Restaurator im Handwerk.

    Während meines darauffolgenden Studiums an der HAWK Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen in der Studienrichtung Konservierung und Restaurierung von Möbeln und Holzobjekten führte das Praxissemester mich 2005 an das Historische Museum Amsterdam, Niederlande.

    Das Studium schloss ich 2008 mit dem Diplom ab.

    Anschließend erfolgte das Masterstudium für Diplomabsolventen, ebenfalls an der HAWK, das ich 2009 mit dem Master abschloss.

    Seit 2009 bin ich in Hildesheim freiberuflich im eigenen Atelier (zusammen mit Dipl.-Rest (FH) Mirja Harms M.A.) tätig.

  • Laufende Dissertation

    „Natürlich künstlich! Vergleichende Untersuchung von Anweisungen zur Imitation von Schildpatt und Elfenbein in historischen Quellenschriften.“
    Kurzfassung

    Für die kostbaren natürlichen Materialien Schildpatt und Elfenbein liegt eine Vielzahl historischer Nachahmungen vor – und das nicht erst seit Erfindung der Kunststoffe. Die Unterscheidung der Imitationen zu echtem Schildpatt oder Elfenbein fällt zuweilen schwer.

    Für eine adäquate konservatorische oder restauratorische Behandlung ist das Wissen um den Werkstoff eines Objekts jedoch sehr wichtig. Die leitende Frage der Dissertation ist deshalb, welche Materialien überhaupt Anwendung gefunden haben können, wobei das Gebiet der Kunststoffe außen vor bleibt.

    Dazu werden historische Quellenschriften im nationalen sowie internationalen Kontext ausgewertet. Antworten können auch Objekte liefern, deren Materialzusammensetzung häufig nicht bekannt ist. Deshalb ist eine Systematik über mögliche naturwissenschaftliche Analysemethoden vorgesehen.

Zum Seitenanfang