Personen

Güdemann Cordula

Kontakt

(0711) 28440-172
cordula.guedemann@abk-stuttgart.de

Ort:
Campus Weißenhof: Altbau
Raum 207
Am Weißenhof 1
70191 Stuttgart

Prof. Cordula Güdemann

lehrt als Professorin für Malerei in der Fachgruppe Kunst. In der Hochschulpolitik Vorsitzende der Studienkommission Kunst und Kunsterziehung.

  • Kurzvita

    Cordula Güdemann
    geboren 1955 in Wehr, Baden, lebt und arbeitet in Stuttgart

    seit 1995
    Professorin für Malerei in der Fachgruppe Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart

    1988
    Villa Massimo-Preis, Rom (I) (1990–1991)

    1987
    Stipendium der Stiftung Kunstfonds, Bonn

    Arbeitsstipendium des Kunstfonds e.V., Bonn, Karl Schmidt-Rottluff Stipendium

    1985
    Villa Romana-Preis, Florenz (I)

    1975–1980
    Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Dieter Krieg

  • Lehrinhalte und Lehrmethode

    Ich sehe nicht, wie man heute noch von einer Hierarchie bestimmter Richtungen und Medien in der Kunst sprechen könnte, von denen einige sich durch ein Mehr an Avantgarde auszeichneten.
    Kunst war und ist, gerade in ihren innovativen Werken, immer auch ein Reagieren auf Vorhandenes, das verändert werden will.
    In meiner Klasse wird hauptsächlich gemalt, es besteht aber eine Offenheit gegenüber allen künstlerischen Medien. Malerei und Grafik schließen rechnergestützte Methoden, Fotografie, Film und Video nicht aus und beschränken sich nicht auf zweidimensionale Zeichenträger. Ziel der Ausbildung ist der freie Künstler, der Marktdiktate genauso durchschaut wie soziale Verhaltenscodici.
    Selbständiges regelmäßiges Arbeiten und die Bereitschaft, sich der Diskussion in der Klasse zu stellen, sind unerläßliche Voraussetzungen. Die Auseinandersetzung mit historischen und aktuellen künstlerischen Tendenzen erfolgt individuell und kollektiv. Im Vordergrund steht die praktische Arbeit. Die wöchentlichen Klassenbesprechungen, bei denen eigene Arbeiten präsentiert werden, sind obligatorisch. Daneben auf Wunsch Einzelbesprechungen.
    Exkursionen, auch ins Ausland, Gemeinschaftsausstellungen, Buchprojekte etc. sind fakultativ. Fachübergreifende kulturelle Interessen sind von Vorteil.

  • Ausstellungen

    2012
    „powerFlower“ Blütenzauber in der zeitgenössischen Kunst; Galerie Abtart; Stuttgart

    2012
    „Monographie des Blaus“; Galerie Schlichtenmaier; Dätzingen

    2011
    „Maskentheater“; Galerie Schlichtenmaier; Stuttgart; (Einzelausstellung)

    2011
    „Maskenland“; Kreissparkasse Esslingen; (Einzelausstellung) (K)

    2011
    „49 Vips“; Forum Kunst, Rottweil; (Einzelausstellung) (K)

    2011
    „Voilà“ Akademie-Gastspiel in der Staatsgalerie; Stuttgart

    2011
    „Stein Druck Kunst“; Galerie Stihl; Waiblingen

    2011
    „After the gold rush“; Kunstverein Speyer

    2011
    „Automobil Kunst + Bewegung“; Galerie Abtart; Stuttgart

    2009–2010
    „Ein Bild ist ein Bild ist ein Bild“; Künstlerverein Malkasten; Düsseldorf; (Einzelausstellung)

    2010
    Städtische Galerie Fähre; Bad Saulgau

    2010
    „Positionen: Gegenständliche Kunst heute“; Schloß Bonndorf;

    2009
    „Paarwaise“; Galerie Peter Tedden; (Einzelausstellung)

    2008
    „7 x 7“; Städtische Galerie; Offenburg

    2007
    Galerie Carla Stützer; (Einzelausstellung)

    2007
    Galerie Tedden; (Einzelausstellung)

    2007
    „Kafkas Wolke“; Schloß Bonndorf; (Einzelausstellung) (K)

    2007
    „Kennzeichen D“; Sammlung Tedden; Galerie der Stadt Remscheid; (K)

    2007
    „Dialoge, Kunstwerke in Kommunikation“; Galerie Schlichtenmaier; Grafenau

    2006
    Galerie Gerken; Berlin; (Einzelausstellung)

    2006
    Galerie Schlichtenmaier; Stuttgart; (Einzelausstellung)

    2006
    „Figurative Bildwelten“; Galerie Schlichtenmaier; Stuttgart

    2006
    „Kunst sieht Fußball“; Galerie Schlichtenmaier; Stuttgart

    2006
    „8 Positionen der Gegenwart“; Galerie Schlichtenmaier; Grafenau

    2005
    Frauenmuseum; Bonn; (Einzelausstellung)

    2005
    Gesellschaft der Freunde junger Kunst; Baden-Baden; (Einzelausstellung)

    2004
    „Lucky Times“; Galerie der Stadt Backnang; (Einzelausstellung)

    2004
    Galerie Peter Tedden; Düsseldorf; (Einzelausstellung)

    2004
    „Nice Guys“; Galerie Carla Stützer; (Einzelausstellung)

    2004
    „Malerei“; Künstlerbund Baden-Württemberg; Württembergischer Kunstverein Stuttgart

    2004
    „Schwarzwaldhochstraße“; Staatliche Kunsthalle Baden-Baden; (K)

    2003
    Deutscher Künstlerbund

    2001
    Galerie Carla Stützer; (Einzelausstellung)

    2001
    „Ich bin mein Auto“; Staatliche Kunsthalle Baden Baden; (K)

    2001
    „Das Bild des Vaters“; Cantieri Culturali alla Zisa; Palermo (I)

    2000
    Galerie Manus Presse; (Einzelausstellung)

    2000
    „Das Bild des Vaters“; Haus am Waldsee Berlin; (K)

    2000
    „Landschaften eines Jahrhunderts aus der Sammlung Deutsche Bank“

    1999
    Galerie Poll; Berlin; (Einzelausstellung)

    1998
    Galerie Carla Stützer; Köln; (Einzelausstellung)

    1998
    Galerie Kahlen/Titz; Aachen; (Einzelausstellung)

    1997
    Galerie Manus Presse; (Einzelausstellung)

    1997
    Galerie Poll; Berlin; (Einzelausstellung)

    1996
    Deutscher Künstlerbund

    1995
    Galerie Carla Stützer; Köln; (Einzelausstellung)

    1994
    Bilder aus der bewohnten Welt“; Kunstmuseum Düsseldorf; (Einzelausstellung)  (K)

    1994
    Galerie Manus Presse; (Einzelausstellung)

    1994
    Retrospektive „Villa Massimo“; Kunstverein Hannover; (K)

    1993
    Galerie Terbrüggen; Heidelberg; (Einzelausstellung)

    1993
    Wilhelmshöhe; Ettlingen; (Einzelausstellung)

    1992
    Galerie Carla Stützer; Köln; (Einzelausstellung)

    1992
    Galerie Barz; (Einzelausstellung)

    1992
    „Dialog“; Budapest-Galerie; Budapest

    1992
    „Bilder“; Kampnagelfabrik Hamburg; Kunstmuseum Düsseldorf und Ettlingen; (K)

    1991
    Galerie Manus Presse; Stuttgart; (Einzelausstellung)

    1990
    Bahnwärterhaus Esslingen; (Einzelausstellung)

    1989
    Galerie Carla Stützer; Köln; (Einzelausstellung)

    1989
    Galerie Barz; Hannover; (Einzelausstellung)

    1989
    Galerie Thieme; (Einzelausstellung)

    1989
    Neuer Aachener Kunstverein; (Einzelausstellung)

    1989
    Gesellschaft der Freunde junger Kunst; Staatliche Kunsthalle Baden-Baden; (K)

    1989
    Preisträger der Karl Schmidt-Rottluff Stiftung; Kunst-halle Düsseldorf; (K)

    1989
    „Das Verhältnis der Geschlechter“; Bonner Kunstverein; (K)

    1989
    Deutscher Künstlerbund

    1988
    Galerie Carla Stützer; Köln; (Einzelausstellung)

    1988
    Deutscher Künstlerbund

    1987
    Deutscher Künstlerbund

    1986
    Galerie Schloß Mochental; (Einzelausstellung)

    1986
    Galerie Carla Stützer; Köln; (Einzelausstellung)

    1986
    Galerie Thieme; Darmstadt; (Einzelausstellung)

    1986
    Art Cologne; Förderkoje Galerie Carla Stützer; (Einzelausstellung)

    1986
    „Treibhaus 4“; Kunstmuseum Düsseldorf; (K)

    1984
    „Kunstlandschaft Bundesrepublik“; Karlsruhe, Konstanz; (K)

    1982
    „Between 9“; Kunsthalle Düsseldorf

     

    Arbeiten in Sammlungen

    Museum Kunst Palast, Düsseldorf

    Staatsgalerie Stuttgart

    Städtische Galerie Karlsruhe

    Auswärtiges Amt, Berlin

    Bundesinnenministerium, Berlin

    Verkehrsministerium, Berlin

    Deutsche Bank, Frankfurt

    Bayerische Landesbank International S.A. Luxemburg (LU)

    Stadtsparkasse Köln

    LBBW Stuttgart

  • Publikationen/Kataloge

    2011
    „Maskenland“; Kreissparkasse Esslingen; erschienen im Kerber Verlag

    2010
    „49 Vips“; Galerie Schlichtenmaier; Stuttgart erschienen im Kerber Verlag

    2007
    „Kennzeichen D“; Sammlung Tedden; Galerie der Stadt Remscheid

    2004
    „Lucky times“; Galerie der Stadt Backnang

    2004
    „Schwarzwaldhochstrasse“; Staatliche Kunsthalle Baden-Baden

    2001
    „Ich bin mein Auto“; Staatliche Kunsthalle Baden Baden

    2000
    „Das Bild des Vaters“; Haus am Waldsee Berlin

    1994
    „Bilder aus der bewohnten Welt“; Kunstmuseum Düsseldorf

    1994
    „Retrospektive Villa Massimo“; Kunstverein Hannover

    1992
    „Bilder“; Kampnagelfabrik Hamburg; Kunstmuseum Düsseldorf und Wilhelmshöhe Ettlingen

    1989
    Gesellschaft der Freunde junger Kunst; Staatliche Kunsthalle Baden-Baden

    1989
    Preisträger der Karl Schmidt-Rottluff Stiftung; Kunsthalle Düsseldorf

    1989
    „Das Verhältnis der Geschlechter“; Bonner Kunstverein

    1986
    Cordula Güdemann, Bilder und Zeichnungen

    1986
    „Treibhaus 4“; Kunstmuseum Düsseldorf

    1985
    Villa Romana Preisträger; Florenz

    1984
    „Kunstlandschaft Bundesrepublik“; Karlsruhe/Konstanz

Klassenseite

www.klasse-guedemann.de

 

 

Eigene Website

www.cordula-guedemann.de

Mit diesem Link verlassen Sie die Webseite der ABK Stuttgart.

Kontakt

(0711) 28440-172
cordula.guedemann@abk-stuttgart.de

Ort:
Campus Weißenhof: Altbau
Raum 207
Am Weißenhof 1
70191 Stuttgart


Zum Seitenanfang