Personen

Pelz Jan-Hendrik

Jan-Hendrik Pelz

ist Student im Jahrgang 2017/2018 im Weißenhof-Programm (Meisterschüler).

  • Kurzvita

    Jan-Hendrik Pelz
    geboren 1984 in Filderstadt 

    Ausbildung
    2017–2018
    Postgraduales Studium im Weißenhof-Programm der Bildenden Kunst (Meisterschüler)
    Mentor: Prof. Christian Jankowski

    2007–2015
    Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei den Professoren Thomas Bechinger und Christian Jankowski

    Jan-Hendrik Pelz hat an einer Vielzahl nationaler und internationaler Ausstellungen teilgenommen. Er lebt und arbeitet bei Stuttgart.

  • Künstlerisches Projektvorhaben

    „The Perfect Picture“
    Die Serie „The Perfect Picture“ besteht aus Gemälden, die aufgrund einer Befragung von Kunstkritikerinnen und -kritikern, Museumsdirektorinnen und -direktoren sowie deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kuratorinnen und Kuratoren, Künstlerinnen und Künstlern und anderen Beteiligten des Markts und der Kunstszene entstehen.

    Die Beteiligten schildern deren Vorstellung vom „perfekten Gemälde“ der Gegenwart: Wie könnte ein „gutes Bild“ aussehen? Anhand dieser Beschreibungen werden Malereien angefertigt, die möglichst genau der Vorstellung der Beteiligten entsprechen.

    Die vorausgegangene Beschreibung wird in Textform dem entsprechenden Gemälde gegenübergestellt.

    “The Perfect Picture”
    The series, “The Perfect Picture,” consists of paintings, which have been created on the basis of interviews with art critics, museum directors, as well as their staff members, curators, artists and other participants in the art market and art scene.
    The involved parties describe their idea of a contemporary “perfect painting”: What could a “good painting” look like? Paintings were created according to these descriptions, correlating as closely as possible with the ideas of the participants. 

    The previous statements are then put into a written form and placed with the according painting.

  • Ausstellungen

    Auswahl
    2017
    Sinopale 6, Internationale Sinop Bienniale, Sinop, Türkei
    Anima Mundi, Palazzo Ca’ Zanardi, Venice, Italien
    Periptero Cultural Kiosk“, Periptero, Kassel
    Präsenz, Kritik, Utopie, Württembergischer Kunstverein Stuttgart
    Gopea (2), Villa de Bank, Enschede, Niederlande
    Carl Laemmle Reloaded, Museum zur Geschichte von Christen und Juden, Ulm-Laupheim
    Electron Salon, Los Angeles Center For Digital Art, Los Angeles, USA
    The End. (Post-) Apocalyptic Visions in British and American Cultures, Fabrik der Künste, Hamburg
    Alchemic Body, Laura Haber Gallery, Buenos Aires, Argentinien
    Elements. From Shape to Space, Misericordia Archives, Venice, Italien
    Wie der Punk nach Stuttgart kam & wo er hinging, Württembergischer Kunstverein Stuttgart

    2016
    Manifesta 11, Internationale Bienniale, Cabaret Voltaire, Zürich, Schweiz
    29. Stuttgarter Filmwinter, Theater Rampe, Stuttgart
    Art@work 11: Painting by Numbers, Circulating solo show, TI&M,  Zürich/Bern/Lausanne, Schweiz
    Anwandlungen, Galerie Oberem, Bremen
    Manifestina (by Christian Jankowski and Maurizio Cattelan), Artbox, Zürich, Schweiz
    Gopea (1), Gesellschaft für zeitgenössische Kunst Osnabrück e.V., Hase 29, Osnabrück
    La Cour des Arts, Eglise St. Pierre, Tulle, Frankreich
    Lichtschleuse, Einzelausstellung, Museum Schloss Fachsenfeld, Aalen-Fachsenfeld
    Sunrise Salon,  Einzelausstellung, Salon Neucologne, Berlin
    Zeitkapsel: 1989–2015, Kunst+Projekte Sindelfingen e.V./Galerie der Stadt, Sindelfingen

    2015
    Videonale 15/Parcours, Kunstmuseum Bonn, Bonn
    Gmünd ART, Kunstmuseum Prediger, Schwäbisch Gmünd
    ГОГОЛЬFEST 15 (Gogolfest 15), Velyka Vasylkivska, Kiev, Ukraine
    JUNGKUNST 10, Halle 52, Winterthur, Schweiz
    Blendwerk, Einzelausstellung, Gmünder Kunstverein, Schwäbisch Gmünd

  • Auszeichnungen und Stipendien

    2017
    Postgraduales Studium im Weißenhof-Programm der Bildenden Kunst (Meisterschüler)
    Mentor: Prof. Christian Jankowski

    2012
    Erasmus-Stipendium, Hochschule für Kunst und Gestaltung Basel, Schweiz

    2011
    Stipendium der Stadt Schwäbisch Gmünd, Szekesfehervar, Ungarn Akademiepreis der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Eigene Website

www.jan-pelz.de

Mit diesem Link verlassen Sie die Webseite der ABK Stuttgart.

Zum Seitenanfang