Personen

Soppa Karolina

Kontakt

+41 31 848 38 97
karolina.soppa@hkb.bfh.ch

Dipl.-Rest. Karolina Soppa

promoviert auf dem Gebiet der Kunstwissenschaft/Kunsttechnologie.

Titel der Dissertation: „Untersuchung des Eindringverhaltens von Konsolidierungsmitteln in der Gemälderestaurierung“

  • Kurzvita

    Karolina Soppa

    2002–2006
    Studium der Restaurierung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

    2005
    Studienbezogenes Praktikum (6 Monate) am Stichting Kollektief Restauratieatelier SKRA, Amsterdam. Nach Studienabschluss einjähriges Volontariat am Doerner Institut München, Neue Pinakothek

    ab November 2007
    Promotion zum Thema „Eindringverhalten von Konsolidierungsmitteln in Gemälde“ und Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes

    2008–2009
    Wissenschaftliche Hilfskraft an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und Privataufträge

    2009–2010
    Vertretungsprofessur für Prof. Volker Schaible an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Anschließend Mitarbeiterin im Restaurierungsprojekt zur „Grauen Passion“ Hans Holbeins d.Ä. an der Staatsgalerie Stuttgart, anlässlich der Grossen Landesausstellung Baden-Württemberg 2010 „Hans Holbein d.Ä.: Die Graue Passion in ihrer Zeit“

    aeit Oktober 2010
    als Dozentin für Gemälde und Skulptur an der HKB. Von 2013 bis 2015 im Vorstand des Schweizerischen Verbands für Konservierung und Restaurierung (SKR) und Koordination der SKR Jahrestagung – „Werkstatt“. Leitung Vertiefungsrichtung Gemälde und Skulptur
    HKB Koordinatorin des BFH-Zentrum Holz – Ressource und Werkstoff.

  • Laufende Dissertation

    „Untersuchung des Eindringverhaltens von Konsolidierungsmitteln in der Gemälderestaurierung“
    Kurzfassung

    Ziel dieses Dissertationsprojekts im Fachbereich Restaurierung ist es, das Eindringverhalten von Konsolidierungsmitteln bei der Befestigung von aufstehenden Malschichtschollen und bei der Festigung von pudernden Malschichten an Leinwandgemälden zu untersuchen. Es soll festgestellt werden, wohin ein Konsolidierungsmedium bei unterschiedlichen Applikationsverfahren fließt, um anhand der gewonnenen Daten die restauratorischen Eingriffe verbessern zu können. Die genauere Zielsetzung und Methode gestalten sich wie folgt: relevante Konsolidierungsmittel aus den Gruppen der Proteine, Kohlenhydrate, Celluloseether, Polyacrylharzester und –dispersionen werden mit einem Fluoreszenzfarbstoff (z.B. Fluorescein-Isothiocyanat, kurz FITC) markiert, anschließend auf unterschiedlichste Weise auf Test- und originale Gemälde appliziert. Das Ergebnis wird anhand von Anschliffen unter einem Fluoreszenz-Mikroskop ausgewertet. 

  • Forschungsprojekte

  • Publikationen

    Marty, Hanspeter, Milena Furrer and Karolina Soppa. Le Lierre unique eunuque. In: Francis Picabia: Materials and Techniques. Ed. Michael Duffy, Talia Kwartler, Natalie Dupêcher, and Anne Umland. Published digitally by The Museum of Modern Art, March 13, 2017.

    Soppa, Karolina. „Wegweisende apolare Lösungsmittel? Teil I: Vorabsperrung textiler Bildträger und Kreidegrundierung durch apolare Lösungsmittel zur Malschichtklebung mit Gelatine“, in:  ZKK 2/2016, 363-378.

    Soppa, Karolina, Tilly Laaser, Christoph Krekel, Margaux Genton, Thuja Seidel. Adhesion and Penetration of Sturgeon glue and Gelatines with different Bloom grades. in: Preprints, ICOM-CC 17th Triennial Conference. Building Strong Culture through Conservation, 15-19 September 2014, Melbourne, Australia.

    Karolina Soppa, Tilly Laaser, Christoph Krekel. „Lokalisierung von Konsolidierungsmitteln in Gemälden durch Fluoreszenzmarkierung. Teil I: Einführung in die Verfahrenstechnik und Anwendungsbeispiele bei aufstehender Malschicht auf textilem Bildträger“, in: ZKK 2/2013, 195-217.

    Tilly Laaser, Karolina Soppa, Christoph Krekel. „Lokalisierung von Konsolidierungsmitteln in Gemälden durch Fluoreszenzmarkierung. Teil II: Untersuchung des Eindringverhaltens von Methylcellulose-Gelatine-Mischungen bei der Konsolidierung von Malschichten mittels Fluoreszenzmarkierung", in: ZKK 2/2013, 218-228.

    Tilly Laaser, Karolina Soppa, Christoph Krekel. „The Migration of Hydroxy Propyl Cellulose During Consolidation of a Painted Wallpaper: A Case Study Using a Fluorescent - Labelled Consolidant", in: Paper Conservation: Decisions & Compromises. ICOM-CC Graphic Document Working Group – Interim Meeting Austrian National Library, Vienna 17 – 19 April 2013, 88-90.

    Karolina Soppa, Tilly Laaser, Christoph Krekel, "Visualizing the Penetration of Adhesives Using Fluorescent Labelling", in: Proceedings of Symposium 2011 - Adhesives and Consolidants for Conservation.

    Stephanie Dietz, Henning Autzen, Karolina Soppa, „Die Graue Passion von Hans Holbein d.Ä. Geschichte, Restaurierung und Dokumentation“, in: Restauro 1/2011, 24-32.

    Henning Autzen, Karolina Soppa, Stephanie Dietz, „Die Restaurierung der Grauen Passion von Hans Holbein d.Ä. - Ein Arbeitsbericht“, in: Hans Holbein d. Ä. Die Graue Passion in ihrer Zeit, Ausst. Kat. der Staatsgalerie Stuttgart, hrsg. von Elsbeth Wiemann, Ostfildern: Hatje Cantz, 2010, 95-105.

    Christoph Krekel, Vera Dröber, Stella Eichner, Michaela Heckel, Kathrin Maushardt, Sibylle Nöth, Karolina Soppa, „Möglichkeiten zur Untersuchung des Eindringverhaltens von Festigungsmitteln in der Restaurierung“, in: Archäometrie und Denkmalpflege 2006, Jahrestagung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, hrsg. von O. Hahn und H. Stege: 2006, 101-103.

  • Vorträge/Poster/Sonstiges

    Eingeladene externe Expertin beim Kolloquium zur Konsolidierung und Restaurierung des Cod. 264, ‚Prudentius‘ (9 Jh.), Burgerbibliothek Bern, am 24./25. April 2017.

    Nicola Diels, Selina Wechsler und Karolina Soppa. „Untersuchung zweier spätgotischer Flügelrentabel aus Stierva und Almens (GR)“, im Schulhaus der Gemeinde Stierva und in der Kirche St. Maria Magdalena (GR), 19. Mai 2016.

    Moderation. Jahrestagung des SKR mit dem Titel „Kompetenzgrenzen! Interdisziplinarität in der Kulturgüterpflege/ Interdisciplinarité dans la sauvegarde du patrimoine/ Interdisciplinarità nella protezione del patrimonio“, Murten, Hotel Murten, 16. November 2015.

    Karolina Soppa, Thomas Volkmer, Solène Barbotin, Brigitte Lienert, Ingo Mayer, Thomas Rähm und Josef Zürcher. "WoodcellBonding Optischer Nachweis von Klebstoffen und Verfestigungsmitteln auf der Holzzellwand mittels Fluorochromierung und Rasterelektronenmikroskopie (REM) - Stand der Dinge“, Konservierung und Restaurierung von Holztafelgemälden. Erfahrungen aus der Praxis. Tagung der Fachgruppen Gemälde und Polychrome Bildwerke vom 8. bis 10. Mai 2015, Hochschule für Bildende Künste Dresden.

    Soppa, Karolina. "Visualization of the Sealing Effect of Cyclododecane through Fluorochromized Gelatine - By the Example of Re-adhesion of Flaking Paint on Canvas“, SUBLIMING SURFACES: Volatile Binding Media in Conservation - Cambridge, 15-17 April 2015.

    Karolina Soppa. "Studying Conservation and Restoration at the Bern University of the Arts“, Akademia Sztuk Pięknych (Akademie der Bildenden Künste), Warszawa, 10. Oktober 2014.

    Soppa, Karolina, Tilly Laaser, Christoph Krekel, Margaux Genton, Thuja Seidel. Adhesion and Penetration of Sturgeon glue and Gelatines with different Bloom grades. ICOM-CC 17th Triennial Conference. Building Strong Culture through Conservation. 15-19 September 2014, Melbourne, Australia.

    Moderation: Jahrestagung und Generalversammlung des SKR mit dem Titel "Werkstatt ! Ausstattung und Tipps & Tricks / Atelier ! Equipements et bons tuyaux / Laboratorio ! Attrezzatura e Suggerimenti & Accorgimenti“, Winterthur, Alte Kaserne, 27.-28. Februar 2014.

    Karolina Soppa. "Biozide in der Lehre. Hochschule der Künste Bern. Studiengang Konservierung und Restaurierung". EU/ESF-Projekt „KMU und Wissenschaft – Kulturgüterdekontamination“, Frankfurt an der Oder, Europa-Universität Viadrina - Workshop 1, 23. Juni 2013.

    Tilly Laaser, Karolina Soppa, Christoph Krekel. "The Migration of Hydroxy Propyl Cellulose During Consolidation of a Painted Wallpaper: A Case Study Using a Fluorescent - Labelled Consolidant", Paper Conservation: Decisions & Compromises. ICOM-CC Graphic Document Working Group – Interim Meeting Austrian National Library, Vienna 17-19 April 2013.

    Karolina Soppa, Tilly Laaser, Christoph Krekel, "Visualizing the Penetration of Adhesives Using Fluorescent Labelling", Symposium 2011 - Adhesives and Consolidants for Conservation, Ottawa, Kanada, 17-21 October 2011. 

    Tilly Laaser, Karolina Soppa, Christoph Krekel. "Making Consolidation visible: Examination of hydroxy propyl cellulose migration during consolidation of a painted wallpaper using a fluorescent-labelled consolidant“ Poster: ICON Paintings Group Conference 'The Sticking Point: Adhesives and Consolidants in Paintings Conservation‘ held at the National Portrait Gallery, London, 6th May 2011.

    Karolina Soppa and Christoph Krekel. Vortrag "The Visualisation of Consolidants“ anlässlich eines Besuchs vom Courtauld Institute of Art an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, 17th March 2009.

    Karolina Soppa. "Untersuchung zum Eindringverhalten von Polyacrylsäureestern bei der Konsolidierung von Leinwandgemälden. Die Markierung von Degalan P550 und PQ611 (früher Plexisol P550 und Plexigum PQ611) mit Fluorescein-Isothiocyanat (FITC)“. Doerner Institut, Bayerische Staatsgemäldesammlung, 23. April 2007.

    Karolina Soppa, Christoph Krekel, Vera Dröber, Stella Eichner. Vorstellung dreier Diplomarbeiten der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart "Fluorochromierung von Degalan P550 und PQ611, Paraloid B72 und Dammarharz“. Restaurierungs-Kolloquium Mannheim, 21. Februar 2007.

    Christoph Krekel, Vera Dröber, Stella Eichner, Michaela Heckel, Kathrin Maushardt, Sibylle Nöth, Karolina Soppa, "Möglichkeiten zur Untersuchung des Eindringverhaltens von Festigungsmitteln in der Restaurierung“, Archäometrie und Denkmalpflege 2006, Jahrestagung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.

Kontakt

+41 31 848 38 97
karolina.soppa@hkb.bfh.ch

Zum Seitenanfang