Personen

Schmidt-Ott Katharina

Dr. Dipl.- Rest. Katharina Schmidt-Ott

hat auf dem Gebiet der Kunstwissenschaft promoviert.

Titel der Dissertation: „Plasmareduktion, Möglichkeiten und Grenzen einer neuen Methode bei der Metallkonservierung“
Datum der Promotion (Tag der mündlichen Prüfung): 6.6.2008

  • Kurzvita

    Katharina Schmidt-Ott
    Leitende Konservatorin für den Fachbereich archäologische Objekte an den Schweizerischen Landesmuseen, Zürich.

    Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart im Studiengang "Konservierung und Restaurierung von archäologischen, ethnologischen und kunsthandwerklichen Objekten", Diplom 1993.

  • Dissertation

    „Plasmareduktion, Möglichkeiten und Grenzen einer neuen Methode bei der Metallkonservierung“
    Kurzfassung
    Die Anwendung der Plasmamethode in der Konservierung von verschiedenen Metallen ist Inhalt der Arbeit. Die Möglichkeiten und Grenzen dieser Methode werden ermittelt. Die Aufklärung der Wirkungsweise der mit Hochfrequenz erzeugten Plasmen auf Eisen-, Silber- und Bleiobjekten ist Bestandteil der Betrachtungen. Die Optimierung der Methode wird durch die Ermittlung verbesserter Anwendungsparameter möglich. 

    Inhaltsangabe
    Einleitung
    1 Kontext der Arbeit
    2 Das Plasma in der Metallkonservierung
    3 Beurteilung der Plasmareduktion mit aktuellen Prüfverfahren
    4 Ergebnisse für die Eisenkonservierung und Diskussion
    5 Ergebnisse für die Silberkonservierung und Diskussion
    6 Ergebnisse für die Bleikonservierung und Diskussion
    7 Zusammenfassung der Ergebnisse
    8 Verzeichnisse
    9 Anhang

Zum Seitenanfang