Personen

Chevalier Peter

Kontakt

(0711) 28440-168

Ort:
Campus Weißenhof: Altbau
Raum 306
Am Weißenhof 1
70191 Stuttgart

Prof. Peter Chevalier

lehrt als Professor für Malerei in der Fachgruppe Kunst.

  • Kurzvita

    Peter Chevalier
    geboren 1953 in Karlsruhe

    seit 1992
    Professor für Malerei in der Fachgruppe Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

    1989–90
    Studienaufenthalt in der Vendée (F)

    1985
    Bernhard-Sprengel-Preis für bildende Kunst, Hannover

    1976–80
    Studium der Malerei bei Hermann Albert und Alfred Winter-Rust an der Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig

  • Lehrinhalte und Lehrmethode

    „Essenz und Existenz, Imaginäres und Wirkliches, Sichtbares und Unsichtbares – die Malerei bringt alle unsere Kategorien durcheinander, indem sie ihre Traumwelt körperlicher Wesenheiten, wirksamer Ähnlichkeiten und stummer entfaltet.“ (Maurice Merleau-Ponty)

    Individuelle Korrektur der künstlerischen Ergebnisse

    Gemeinschaftliche Korrektur innerhalb der Klasse

    Diskussionen über aktuelle künstlerische Fragestellungen

    Forderung einer intensiven Beschäftigung mit Kunstpublikationen und Literatur

    Konzeptionen erstellen und erarbeiten

    Individuelle handwerkliche Fragen und Problemstellungen zu klären und begleiten

    Gemeinsame Ausstellungsbesuche im In- und Ausland

    Erarbeiten von Klassen- und Einzelausstellungen

    Beratung der Studierenden bei eigenen Vorhaben

    Symposien

  • Ausstellungen

    2008
    „Feuerwerk über dem Alexanderplatz – Deutsche Malerei seit 1968 aus der Sammlung Berg“; Kunstmuseum Luzern; Luzern (CH)

    2007
    „Feuerwerk über dem Alexanderplatz – Deutsche Malerei seit 1968 aus der Sammlung Berg“; Museum Bochum; Bochum

    2006
    Galerie Wolfgang Gmyrek; Düsseldorf; (Einzelausstellung)

    2005
    Club an der Grenze (A); (Einzelausstellung)

    2005
    „Die Revision der Postmoderne – in memoriam Heinrich Klotz“; Deutsches Architekturmuseum; Frankfurt a.M.

    2004
    Galerie Hermeyer; München; (Einzelausstellung)

    2003
    Galerie Wolfgang Gmyrek; Düsseldorf; (Einzelausstellung)

    2002
    „Menschenbilder“; Museum Bochum; Bochum

    2002
    „Expressionismo Alemán“; Sala de Armas de la Ciudadela; Pamplona (E)

    2002
    „Neue Wilde aus der Sammlung Martin Sanders“; Ludwig Museum im Deutschherrenhaus; Koblenz

    2002
    „Konvention“; Forum für Malerei; Berlin

    2002
    Kunst am Bau; Altes Staatsratsgebäude; Berlin

    2001
    Kunst- und Kunstgewerbeverein im Reuchlinhaus; Pforzheim; (Einzelausstellung)

    2001
    Kunstverein Hamburger Bahnhof; Hamburg; (Einzelausstellung)

    2001
    „Berlino Anni '80“; Museo dell'Arredo Contemporaneo; Ravenna (I)

    2000
    Galerie Wolfgang Gmyrek; Düsseldorf; (Einzelausstellung)

    2000
    „Dreams 1900–2000“; University Art Museum; Binghampton (USA); Carrara, Pietrasanta, Omaggio a Enzo Cannaviello –  (Wanderausstellung)

    1999
    Galerie Wolfgang Gmyrek; Berlin; (Einzelausstellung)

    1999
    „La Pittura Ritrovata 1978/1998“; Museo del Risorgimento; Rom (I)

    1998
    Kunstverein im Daniel-Pöppelmann-Haus; Herford; (Einzelausstellung)

    1998
    „30. V. Agetti“ – Peter Chevalier u.a.; Studio d'Arte Cannaviello; Mailand (I)

    1997
    Neues Museum Weserburg; Bremen; (Einzelausstellung)

    1997
    Galerie der Stadt; Stuttgart; (Einzelausstellung)

    1997
    „Heftige Malerei“; Museum Würth; Künzelsau

    1996
    Galerie Wolfgang Gmyrek; Düsseldorf; (Einzelausstellung)

    1994
    Kunstverein; Marburg; (Einzelausstellung)

    1993
    Galerie Wolfgang Gmyrek; Düsseldorf; (Einzelausstellung)

    1991
    Raab Gallery; London (GB); (Einzelausstellung)

    1991
    Galleria Gian Ferrari Arte Contemporanea; Mailand; (Einzelausstellung)

    1991
    Raab Galerie; Berlin; (Einzelausstellung)

    1991
    „Interferenzen. Kunst aus Westberlin zwischen 1960 und 1990“; Nationalmuseum; St. Petersburg (RUS)

    1990
    Musée de l'Abbaye Sainte-Croix;Les Sables d'Olonne (F); (Einzelausstellung)

    1989
    Gimpel & Weitzenhofer Gallery;New York (USA); (Einzelausstellung)

    1989
    Galerie Wolfgang Gmyrek; Düsseldorf; (Einzelausstellung)

    1988
    Galerie Hermeyer; München; (Einzelausstellung)

    1988
    Galerie Clemens; Aarhus (DK); (Einzelausstellung)

    1987
    Studio d'Arte Cannaviello;Mailand (I); (Einzelausstellung)

    1987
    London, Raab Gallery; (Einzelausstellung)

    1986
    Raab Galerie; Berlin; (Einzelausstellung)

    1986
    Kunstverein; Braunschweig; (Einzelausstellung)

    1986
    Rena Bransten Gallery; San Francisco (USA); (Einzelausstellung)

    1985
    Kunstverein Schwarzes Kloster; Freiburg; (Einzelausstellung)

    1985
    Luhring, Augustine, Hodes Gallery; New York (USA); (Einzelausstellung)

    1985
    Hillman Holland Gallery; Atlanta (USA); (Einzelausstellung)

    1984
    Galerie Wolfgang Gmyrek; Düsseldorf; (Einzelausstellung)

    1984
    Gallery Bellman, New York (USA); (Einzelausstellung)

    1983
    Galerie Buchmann; St. Gallen (CH); (Einzelausstellung)

    1983
    Galerie Hermeyer; München; (Einzelausstellung)

    1983
    Raab Galerie; Berlin; (Einzelausstellung)

    1982
    Galerie Wolfgang Gmyrek; Düsseldorf; (Einzelausstellung)

    1982
    Galerie Inge Baecker; Bochum; (Einzelausstellung)

    1981
    Galerie Poll; Berlin; (Einzelausstellung)

Kontakt

(0711) 28440-168

Ort:
Campus Weißenhof: Altbau
Raum 306
Am Weißenhof 1
70191 Stuttgart

Zum Seitenanfang