Personen

Pataki-Hundt Prof. Dr. Andrea

Prof. Dr. Andrea Pataki-Hundt

hat auf dem Gebiet der Kunstwissenschaft promoviert.

Titel der Dissertation: „Einflussgrößen auf den Farbeindruck von pudernden Malschichten beim Konsolidieren mit Aerosolen“ (2006)

Betreuung: Prof. Dr. Gerhard Banik, Prof. Dr. Hubert Locher

  • Kurzvita

    seit 2017
    Professur an der TH Köln, Studiengang Restaurierung und Konservierung von Schriftgut, Grafik, Fotografie und Buchmalerei 
    CICS

    2008
    Museum Guest Scholarship am J. Paul Getty Museum, Los Angeles

    1998–2017
    Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart 
    Akademische Mitarbeiterin am Studiengang für Papierrestaurierung

    1997–1998
    USA Aufenthalt am Walters Art Museum, Baltimore gefördert durch den DAAD

    1994–1997
    Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Konservierung und Restaurierung

    1991–1994
    Handwerkliche Buchbinderlehre 

    1988–1991
    Praktika im Bereich Gemälde, gefasste Skulpturen, Archäologie und Grafik

  • Publikationen

    2016

    • Pataki-Hundt, A., Davalishvili, T., Schultz, J., Krekel, C., Kudava, B.Mokvi Gospel- consolidation of miniatures on gold, Journal of Paper Conservation (2016): 112-119.
    • Pataki-Hundt,A., Hummert, E., Colour stability of natural adhesives, Light ageing of adhesive films and colour changes of pigment layers after aerosol application, Restaurator 37 (2016): 137-156.
    • Pataki-Hundt, A., Die Konservierung von Handschriften mit Augenmerk auf das Festigen der Illuminierungen, in:  Burckhard Dücker (Hg.): Machen, Erhalten, Verwalten. Aspekte einer performativen Literaturgeschichte, Göttingen 2016: 120-128.
    • Pataki-Hundt, A., Bestandserhaltung in: Marcel Lepper/Ulrich Raulff (Hg.): Handbuch Archiv. Geschichte, Aufgaben, Perspektiven. Stuttgart: Metzler 2016: 218-224.
    • Roller, J., Pataki- Hundt, A., Potthast, A., Brückle, I., Aqueous Washing Treatment Aids: How to remove Ionic Fixatives from Paper, Restaurator 36 (2016): 307-332.

    2015

    • Vay, M., Pataki-Hundt,Andrea, Freilegung einer Buchillumination. Ablösen einer verklebten Kartonschicht von einer illuminierten Makulatur-Pergamentbuchseite, 22. Fachgespräch, Arbeitsblätter des Arbeitskreises Nordrhein-Westfälischer Papierrestauratoren e.V, Neuss, 2015; 55-60.
    • Mau- Pieper, M., Pataki- Hundt, A., Festigung der abblätternden Malschicht bei Textilentwürfen der Pausa, Regierungspräsidium Stuttgart, Landesamt für Denkmalpflege, Arbeitsheft 32 (2015): 255-262.

    2013

    • Dvalishvili, T., Pataki-Hundt, A., Giovannini, A., Liedtke, M. Mokvi Gospel- Condition Rating and Future Conservation Strategy, in: National Centre of Manuscripts, 2nd International Symposium, Georgian Manuscripts, Conference Papers, National Centre of Manuscripts, Tbilisi (2013): 309.

    2012

    • Pataki-Hundt, A., Conservation treatment and stabilization of the ninth- century Stuttgart Psalter, Journal of the Institute of Conservation 35 (2012): 152-164.
    • Jesche, I., Pataki-Hundt, A., Brückle, I., Ein archäologischer Buchfund: Datierung anhand einer computertomographischen Untersuchung, Arbeitsblätter des Arbeitskreises Nordrhein-Westfälischer Papierrestauratoren, 20. Arbeitsgespräch, 4. bis 5. April 2011, Bielefeld-Sennestadt, Neuss (2012): 149-156.
    • Pataki-Hundt, A., Funktionsweise von Nebulizern und eine Neuentwicklung für organische Lösungsmittelsysteme, Arbeitsblätter des Arbeitskreises Nordrhein-Westfälischer Papierrestauratoren, 20. Arbeitsgespräch, 4. bis 5. April 2011, Bielefeld-Sennestadt, Neuss (2012): 67-76.

    2011

    • Pataki-Hundt, A., Börngen, M., Vay, M., Wällstedt, L., Werthmann, J., Das Musikfragment als Archivgut, in: Traub, A., Miegel, A. (Hrsg.), Musikalische Fragmente, Mittelalterliche Liturgie als Einbandmakulatur, Kohlhammer, Stuttgart (2011): 25-29.
    • Pataki-Hundt, A., Funktionsweise von Nebulizern und eine Neuentwicklung für organische Lösungsmittelsysteme, Beiträge zur Erhaltung von Kunst-und Kulturgut 9/2 (2011): 64-73.
    • Jesche, I., Pataki- Hundt, A., Auf Spurensuche: Kodikologische Betrachtung und Zustandsbeschreibung, in: Kupfergrün, Zinnober & Co., in: Trost, V, Pataki- Hundt, A., Huhsmann, E. (Hrsg.), Württembergische Landesbibliothek, Stuttgart (2011): 123-132.
    • Pataki- Hundt, A., Konservatorische Bearbeitung des Stuttgarter Psalters, in: Kupfergrün, Zinnober & Co., in: Trost, V, Pataki- Hundt, A., Huhsmann, E. (Hrsg.), Württembergische Landesbibliothek, Stuttgart (2011): 133-146.

    2010

    • Mackert, C., Pataki-Hundt, A., Malschichten-Konsolidierung am Leipziger Machsor. Zur Sicherung der Buchmalereien in einer Zimelie der jüdischen Kultur aus dem deutschen Mittelalter, Journal of paper conservation 11 (2010): 15-21.
    • Pataki, A., Aerosol consolidation and influences of appearance, in: Banik, G. (ed.) An approach to “Konservierungswissenschaft”, State Academy of Art and Design, Anton Siegl Fachbuchhandlung GmbH, München (2010): 26-28.
    • Pataki, A., Sommermeyer, B., The consolidation of white chalk on acrylic paint, in: Banik, G. (ed.) An approach to “Konservierungswissenschaft”, State Academy of Art and Design, Anton Siegl Fachbuchhandlung GmbH, München (2010): 57-58.
    • Hummert, E., Pataki-Hundt, A., Technical note: ultrasonic cleaning of mud encrustations from flood damaged woodcuts, Restaurator 31 (2010): 65-74.
    • Hummert, E., Pataki, A., Ultraschallreinigung von schlammverkrusteten Graphiken, in: Banik, G. (ed.) An approach to “Konservierungswissenschaft”, State Academy of Art and Design, Anton Siegl Fachbuchhandlung GmbH, München (2010): 59-61.

    2009

    • Pataki, A., Remoistenable tissue preparation and its practical aspects, Restaurator 29 (2009): 1-19.

    2007

    • Pataki, A., Restaurierung einer Pergament Ahnentafel, Konsolidierung und Montage, PapierRestaurierung 8 (2007): 20-25.
    • Jochumsen, I., Schneller, R., Pataki, A., Banik, G., Chen, J.-J., Entwicklung einer Konsolidierungstechnik für Silbergelatineabzüge, Rundbrief Fotografie 14 (2007): 5-8.
    • Pataki, A., Konsolidierung von pudernden Malschichten mit Aerosolen, Veränderung der Reflexionseigenschaften und des Farbeindrucks, Restauro 113 (2007): 110-117.
    • Faubel, W., Staub, S., Simon, R., Heissler, Pataki, A., Banik, G., Non-destructive analysis for the investigation of decomposition phenomena of historical manuscripts and prints, Spectrochimica Acta Part B 62 (2007): 669-676: 
    • Brückle, I., Pataki, A., Banik, G., On the significance of science for conservation treatment, in: The Edinburgh Conference Paper 2006, Conference Papers, Institute of Conservation, London (2007): 105-112.

    2006

    • Jochumsen, I., Schneller, R., Pataki, A., Banik, G., Chen, J.-J., Développement d’une technique de consolidation d’épreuves argentiques à la gélatine, Support Tracé 6 (2006): 67-71.
    • Pataki, A., Narkiss, B., Arnoult, J.-A., The Conservation of the Sarajevo Haggadah, The Paper Conservator 29 (2006): 55-59.
    • Jochumsen, I., Schneller, R., Pataki, A., Banik, G., Chen, J.-J., Wasser-und schimmelgeschädigte Silbergelatineabzüge, Support Tracé 6 (2006): 67-71.
    • Pataki, A., Einflussgrößen auf den Farbeindruck von pudernden Malschichten beim Konsolidieren mit Aerosolen, Wissenschaftliche Berichte des Forschungszentrums Karlsruhe, FZKA 7168 (2006)

    2005

    • Pataki, A., Faubel, W., Heissler, St., Banik, G., Farbstabilisierung eines modernen Kunstobjektes mit Aerosolen, Beiträge zur Erhaltung von Kunst-und Kulturgut 3/2 (2005): 134-140.
    • Pataki, A., Consolidation of white chalk with aerosols, in: ICOM, Committee for Conservation, 14th Triennial Meeting The Hague, Conference Papers, James & James Ltd, London (2005): 223-230.

    2004

    • Kosel, B., Hähner, U., Pataki, A., Die Marburger Salzbände-Reduzierung hoher Salzkonzentrationen aus Büchern, PapierRestaurierung 5/2 (2004): 11-17.
    • Ritter, M., Pataki, A., Planlegen von Siebdrucken, PapierRestaurierung 5/1 (2004): 28-35.
    • Pataki, A., Elias, M., Faubel, W., Banik, G., The Influence on the Appearance during Pigment Consolidation, in: Kolar, J., Strilc, M., Wouters, J. (ed.) Interims Meeting for the Triennal Meeting Den Haag, Conference Papers, University of Ljubljana, Ljubljana (2004): 61-62.

    2003

    • Schneller, R., Pataki, A., Banik, G., Thobois, E., Le xilografie Giapponesi a colori: possibilità di impiego di compresso enzimatiche pronte all’uso, in: Banik, G., Cremonesi, P., Chapelle, A., Montalbano (Hrsg.) Nuove metodologie nel restauro del materiale cartaceo, I Talenti, Metodologie, tecniche e formazione nel mondo del restauro, il prato-Verlag, Band 14 (2003): 109-124.
    • Pataki, A., Ritter, M., Faubel, W., Heissler, St., Banik, G., Künstlerische Siebdrucke- Restauratorische Eingriffe und analytische Verfahren, in: ANAKON Konferenz, Konstanz (2003): 23-24.

    2002

    • Schneller, R., Pataki, A, Banik, G., Application of the Albertina Poultice for Removing Linings from Water-Sensitive Japanese Woodblock Prints, in: ICOM, Committee for Conservation, 13th Triennial Meeting Rio de Janeiro, Conference Papers, James & James Ltd, London (2002): 954.
    • Pataki, A., Forstmeyer, K., Giovannini, A., Leafcasting parchment degraded by mold, in: ICOM, Committee for Conservation, 13th Triennial Meeting Rio de Janeiro, Conference Papers, James & James Ltd, London (2002): 622-627.

    2001

    • Banik, G., Pataki, A., Training for Conservators- A Changing Profile?, The Paper Conservator 25 (2001): 45-52.

    2000

    • Vervoorst, J., G., Heißler, S., Willin, E., Faubel, W. Pataki, A., Banik, Weichen von Pergament unter besonderer Berücksichtigung der Wirkung von Harnstoff auf kollagenes Material sowie die Restaurierung der Erfurter Bibel Ms. Or fol. 1210-11 der Staatsbibliothek zu Berlin-Preußischer Kulturbesitz, Forschungszentrum Karlsruhe, Wissenschaftliche Berichte, FZKA 6521 (2000).
    • Pataki, A., Kosel, M., Ritter, M., Konservatorische Aufarbeitung zweier Privatarchive im Nahen Osten, in: Studiengang Restaurierung und Konservierung von Grafik, Archiv-und Bibliotheksgut, G. Banik (Hrsg.), Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Selbstverlag (2000): 27-30.
    • Banik, G., Pataki, A., Bestandserhaltung am Studiengang Restaurierung und Konservierung von Grafik, Archiv-und Bibliotheksgut an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, in: Studiengang Restaurierung und Konservierung von Grafik, Archiv-und Bibliotheksgut, G. Banik (Hrsg.), Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Selbstverlag (2000): 7-12.
    • Pataki, A., Toning Reconstituted Parchment in: Conference Papers, IPC, Toning Materials for Conservation, London (2000): 15.

    1999

    • Pataki, A., Hassel, B., Wouters, J., Banik, G., Färbung der Ausgangsmaterialien von „rekonstituiertem Pergament“ mit lichtechten synthetischen Farbstoffen, in: IADA-Preprints, Conference Papers, The Royal Academy of Fine Arts, Kopenhagen (1999): 225-226.
    • Pataki, A., Blüher, A., Banik, G., Wouters, J., A dyeing method for reconstituted parchment, in: ICOM, Committee for Conservation, 12th Triennial Meeting Lyon, Conference Papers, James & James Ltd, London (1999): 534-538.

    1998

    • Pataki, A., Hassel, B., Blüher, A., Banik, G., Färbung der Ausgangsmaterialien von „rekonstituiertem Pergament“, in: Studiengang Restaurierung und Konservierung von Grafik, Archiv-und Bibliotheksgut, G. Banik (Hrsg.), Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Selbstverlag (1998): 8-9.
    • Quandt, A.B., Pataki, A., Magic Misters: Overview and Demonstration of Four Devices for Media Consolidation, Washington Conservation Guild Newsletter 22 (1998): 3-4.


    Posterpräsentationen

    2017

    • Kirschner, B., Pataki-Hundt, A., Schultz, J, Röhrle, M., Brückle, I. Augsburger Geschlechtertanz (dance of families) by Narziss Renner in the Augsburg Museums and Art Collections: Examination and Treatment, ICOM, Committee for Conservation, 18th Triennial Meeting Copenhagen, 4. September 2017.
    • Müller, J., Pataki-Hundt, A., Brandt, S., Festigungsmittel zur Behandlung von abgebautem Leder, 23. Fachgespräch der NRW-Papierrestauratoren, Bonn, 2017.

    2003

    • Ritter, M., Pataki, A., Faubel, W., Heissler, St., Banik, G., Flexibilisierung von Siebdruckfarbschichten- die Restaurierung eines Siebdruckes und photothermische Untersuchungen, erschienen in den Jahresabschlussberichten des Forschungszentrum Karlsruhe 2003.
    • Pataki, A., Ritter, M., Faubel, W., Heissler, St., Banik, G., Künstlerische Siebdrucke- Restauratorische Eingriffe und analytische Verfahren, ANKON Konferenz, Konstanz, 4. April 2003.

    2002

    • Schneller, R., Pataki, A, Banik, G., Application of the Albertina Poultice for Removing Linings from Water-Sensitive Japanese Woodblock Prints, ICOM, Committee for Conservation, 13th Triennal Meeting Rio de Janeiro, 27. September 2002.
    • Vervoorst, J., Bartelt, E., Faubel, W., Willin, E., Pataki, A., Banik, G., Die Restaurierung der Erfurter Bibel-Untersuchungen zum Einfluss von Harnstoff auf Pergament, erschien in den Jahresabschlussberichten des Forschungszentrums Karlsruhe 2003.

    1999

    • Pataki, A., Hassel, B., Wouters, J., Banik, G., Färbung der Ausgangsmaterialien von „rekonstituiertem Pergament“ mit lichtechten synthetischen Farbstoffen, IADA- Konferenz, The Royal Academy of Fine Arts, Kopenhagen, 15. September 1999.
  • Dissertation

    „Einflussgrößen auf den Farbeindruck von pudernden Malschichten beim Konsolidieren mit Aerosolen“

    Zusammenfassung
    Das Konsolidieren von Pigmentschichten mit Klebstoffen in wässrigen und alkoholischen Lösungsmitteln wird unter dem Aspekt der Einflussgrößen möglicher Farbveränderungen untersucht. Die Ursachen einer Verdunkelung oder Erhellung der Farbschicht auf Grund einer Konsolidierung zu bestimmen sind Gegenstand der Betrachtungen.

    Die Partikelgröße der produzierten Aerosole, die Viskosität und der Brechungsindex der flüssigen Klebstoffe Gelatine, Methylcellulose, Hausenblase, Funori, JunFunori® und Klucel® wurden bestimmt, ebenso wie das Streuvermögen und die Farbigkeit von Klebstofffilmen. Mögliche Oberflächenveränderungen, hervorgerufen durch eine Konsolidierung, wurden anhand von drei ausgewählten Pigmenten mit der UV/VIS-Spektroskopie durch Auswertung der Reflexionsspektren und der Farbmessdaten bewertet. Die Aerosolpartikel werden von den Generatoren klebstoffunabhängig produziert, wobei die Volumenverteilung als Diskussionsgrundlage praxisnäher ist als die Auswertung der Teilchenverteilung. Die Viskosität, die Farbigkeit und der Brechungsindex der Klebstoffe  spielen eine untergeordnete Rolle bei Farbverschiebungen. Tritt bei bunten Pigmenten eine Verdunkelung nach einem Konsolidierungsauftrag auf, liegt dies an einem Zusammensinken der Teilchen, was eine Reduzierung der diffusen Reflexion und des Weiteren eine Reduzierung der Helligkeit zur Folge hat. Bei weißen Pigmenten hingegen tritt bei einer Verdichtung des Pigmentauftrags eine Erhöhung des Deckvermögens bzw. eine Erhöhung der Helligkeit auf. Bei schwarzen Pigmenten erhöht sich die Reflexion, was als ein grauer Farbeindruck wahrgenommen wird.

    Eine Aerosolbehandlung bewirkt keine Glanzbildung auf der Pigmentschicht. Bei sehr kleinen Pigmenten weit unter 1 µm besteht jedoch die Gefahr von Verklumpungen und einem spannungsreichen Auftrocknen.

    Drei Objekte mit pudernden und abblätternden Malschichten dienten als Fallbeispiele und wurden, basierend auf den erarbeiteten Ergebnissen, konsolidiert. Der Materialeinsatz und die Materialikonologie fließen beim Erstellen eines Restaurierungskonzepts für zeitgenössische Kunst verstärkt ein und umfassen auch die aktive Mitarbeit des Künstlers. Da ein Konsolidierungsmittel nicht ohne Substanzverlust aus einem Pigmentgefüge zu entfernen ist, wird die Konsolidierung im Kontext des Code of Ethics diskutiert.


    “Influences on the appearance of powdery pigment layers during consolidation with aerosols“

    Abstract 
    Consolidation of pigmented surfaces with aqueous-and solvent-based adhesives may cause a shift in colour which results in a darker or brighter appearance. The reasons for such changes will be discussed.

    The aerosol particle size, the viscosity and the refractive index of six adhesives were analysed. These adhesives are gelatine, methylcellulose, isinglass, funori, JunFunori® and Klucel®. The colour and the gloss of the adhesive film samples were measured as well. Changes of the surface texture of three different selected pigments were analysed by means of UV/VIS-Spectroscopy. The reflectance spectra and the colourimetric data enabled a comparative discussion.

    The size of aerosol particles is controlled by the aerosol generator, regardless of the type of adhesive. When interpreting aerosol particle sizes, particle volume distribution should be discussed instead of particle size distribution. The viscosity, colour and refractive index of the adhesives play a minor role. If a coloured pigment-layer results in a darker appearance after consolidation, the reason therefore is an agglomeration of the pigments, which results in a reduction of the diffuse reflection and a reduction of the brightness. White pigments become even whiter after an agglomeration, because the hiding capacity is even increased in such a case. Black pigments appear gray because the reflection is increased. Gloss was never detected in the course of the measurements and will not be the reason for the reduction of the brightness. If the pigment particles are smaller than 1 µm, the aerosol particles will not penetrate into the pigment layer. The pigment-adhesive-mixture will dry under tension with the formation of cracks and chunks.

    Three case studies were consolidated based upon the results from the analytical investigations. The conservation of modern art needs a widened approach including the artist to design a conservation treatment, because the artworks are much more complex than traditional works of art. The interdisciplinary portion of the project from an art historical point of view analyses the meaning and the choice of a material when looking at modern art. Because a consolidant is not removable after a consolidation, this fact is discussed in the context of the code of ethics.

Zum Seitenanfang