Personen

Dietz Stephanie

Dipl.-Rest. Stephanie Dietz

promoviert auf dem Gebiet der Kunstwissenschaft/Kunsttechnologie.

Titel der Dissertation: „Malen mit Glas – Studien zur Maltechnik von Hans Holbein d.Ä.“
Betreuung: Prof. Dr. Christoph Krekel

  • Kurzvita

    Stephanie Dietz
    hat 2007 ihr Diplom im Studiengang „Konservierung und Restaurierung von Gemälden und gefassten Skulpturen“ an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste erworben.

    Nach Tätigkeiten am Doerner Institut in München und der Staatsgalerie Stuttgart ist sie seit Juni 2011 Doktorandin im Fachbereich Kunstwissenschaft bei Herrn Prof. Dr. Krekel.

  • Laufende Dissertation

    „Malen mit Glas – Studien zur Maltechnik von Hans Holbein d.Ä.“
    Kurzfassung

    Das Promotionsvorhaben bedient sich der Techniken der historischen Kunsttechnologie. Methodisch stehen dabei die Auswertung historischer Quellen zum Künstler, seinem Umfeld und zur Maltechnik des 15. und 16. Jahrhunderts, die kunsttechnologische Untersuchung und materialanalytische Verfahren im Zentrum. Während der technologischen Studien wird eine intensive Auseinandersetzung mit der Restaurierungsgeschichte der Objekte und dem heutigen Erhaltungszustand erfolgen, um spätere Hinzufügungen von den originalen Materialien unterscheiden und die heutigen Erscheinungsbilder in Bezug auf ihre Authentizität einschätzen zu können. Zentrale Themen der Arbeit sind Holbeins Unterzeichnung und ihre Verwendung im Malprozess sowie eine extensive Beimischung von geriebenem Glas und Quarz in seinem Farbmaterial, die in solch einem Umfang bisher noch nicht nachgewiesen werden konnte.

Zum Seitenanfang