Personen

Peltz Uwe

Uwe Peltz

promoviert auf dem Gebiet der Kunstwissenschaft/Kunsttechnologie.

Titel der Dissertation: „Drei Jahrhunderte Bronzerestaurierung – Historische Methoden zur Erhaltung von Bronzen der Berliner Antikensammlung“
Betreuung: Prof. Dr. rer. nat. Gerhard Eggert

  • Kurzvita

    Uwe Peltz
    geboren 1964

    Für Uwe Peltz war im Jahr 1986 die Anstellung als Metallrestaurator im Postmuseum der DDR möglich.

    1989 gelang der Wechsel an die Staatlichen Museen zu Berlin.

    Im selben Jahr begann das Studium zum Metallrestaurator.

    Seit Anbeginn wurden neben der reinen Restaurierung die Technologieforschung und Restaurierungsgeschichte thematisiert.

    Umfassende Arbeit hierzu konnten in kuratierten Ausstellungen gezeigt werden und sind Gegenstand von Publikationen.

  • Laufende Dissertation

    „Drei Jahrhunderte Bronzerestaurierung – Historische Methoden zur Erhaltung von Bronzen der Berliner Antikensammlung“
    Kurzfassung

    Seit der Renaissance werden Antiken gesammelt, darunter immer auch Fundstücke aus Bronze. Ihren Sammlerwert steigerten von Anbeginn Verschönerungsarbeiten, die den jeweiligen Zeitgeschmack und zugleich die Leistungsanforderungen an die Ausführenden illustrieren.

    Das Dissertationsvorhaben zeigt die Methodenvielfalt bei der Erhaltung antiker Bronzen von den Anfängen der Berliner Antikensammlung bis zum Beginn der systematischen Dokumentation restauratorischer Maßnahmen. Die Studie konzentriert sich auf Aspekte der Technik- und Materialforschung, in der hierfür wichtige Themen der Sammlungsgeschichte berücksichtigt werden. Die bisher wenig beachtete Restaurierungsgeschichte ergänzt und erweitert die Sammlungsgeschichte einer der größten Kollektionen antiker Bronzen außerhalb des mediterranen Raumes.

Zum Seitenanfang