Bachelor of Fine Arts – Künstlerisches Lehramt mit Bildender Kunst

Studieren
  • Studienberatung

    Gerne beantwortet Ihnen das Studierendenbüro Ihre Fragen zu Bewerbungs- und allgemeinen Studienmodalitäten im Künstlerischen Hauptfach.

    Fachspezifische Fragen zur Bildenden Kunst richten Sie bitte an den Studiengangsleiter Prof. Andreas Opiolka. Fragen zum bildungswissenschaftlichen Begleitstudium richten Sie bitten an Prof. Dr. Magdalena Eckes. Fragen zum wissenschaftlichen Hauptfach richten Sie bitte direkt an die zuständige Partneruniversität (Studierendenberatung Universität StuttgartStudierendenberatung Universität Tübingen).

    Für übergreifende und allgemeine Fragen zum Lehramtsstudium steht Ihnen die PSE-Beraterin Oksana Linn der Professional School of Education (PSE) zur Verfügung.

  • Studieninhalte

    Mit dem Bachelor of Fine Arts (abgekürzt B.F.A.) starten Lehramtsstudierende in die Ausbildung zur Gymnasiallehrerin oder zum Gymnasiallehrer im Fach Bildende Kunst. Es besteht bei diesem stark auf die Fachinhalte konzentrierten Studienabschluss die Möglichkeit, einen Master of Education (abgekürzt M.Ed.) anzuschließen und damit den Zugang zum Vorbereitungsdienst zu erwerben. Zusätzlich zu dem ersten Hauptfach Bildende Kunst ist mit dem Lehramtsstudium ein zweites wissenschaftliches Hauptfach verbunden, welches von einer Partneruniversität angeboten wird. Neben dem wissenschaftlichen Hauptfach, bietet die ABK ein künstlerisches-wissenschaftlichen Hauptfach (Teilstudiengang Intermediales Gestalten) an, welches Alternativ zum wissenschaftlichen Hauptfach gewählt werden kann.

    Zentrales Element des Bachelorstudiums ist die eigene künstlerisch-praktische Arbeit, aus deren Kenntnissen und Fähigkeiten heraus ein künstlerisches Selbstverständnis entwickelt wird. Entsprechend eng sind die Lehrangebote mit dem Studiengang der Freien Kunst verzahnt. So profitieren Studierende des Künstlerischen Lehramts neben einer grundständigen künstlerischen Ausbildung in den Grundklassen auch von der freien Arbeit in den Fachklassen und dem außergewöhnlichen Nutzungsangebot der zahlreichen Werkstätten an der Akademie.

    Die ABK Stuttgart verfügt über eine ungewöhnlich große Zahl an Werkstätten, von denen rund zehn der Bildenden Kunst zugeordnet sind: von der Werkstatt für Bronzeguss bis zur Keramikwerkstatt, von Werkstätten für diverse Drucktechniken wie Lithografie, Radierung und Siebdruck bis zur Medienwerkstatt; von den Werkstätten für Glasmalerei und Glasbearbeitungstechniken bis zu den Werkstätten für Stein-, Holz- und Metallbearbeitung. Diese haben eine zentrale Bedeutung für die künstlerische Ausbildung und sind Orte, an denen die Interdisziplinarität als Spezifikum der Stuttgarter Akademie deutlich sichtbar wird. 

    Mit der klaren Studienstruktur und der vierjährigen Regelstudienzeit werden so sehr gute Rahmenbedingungen für das eigenverantwortliche Studium im Bachelorstudium geboten.

  • Fächerkombinationen

    Das Studium Künstlerisches Lehramt umfasst im Bachelor und im Master die entweder die Kombination aus dem künstlerischen Hauptfach Bildende Kunst und einem wissenschaftlichen Hauptfach oder die Kombination aus dem künstlerischen Hauptfach Bildende Kunst und dem zweiten künstlerisch-wissenschaftlichen Hauptfach (Teilstudiengang Intermediales Gestalten). Das wissenschaftliche Hauptfach wird von unseren Partneruniversitäten angeboten.

    Kombinierbar mit der Universität Stuttgart sind folgende Fächerkombinationen: Biologie (in Kooperation mit der Universität Hohenheim), Chemie, Deutsch, Englisch, Französisch, Geschichte, Informatik, Mathematik, Philosophie/Ethik, Physik, Politikwissenschaft, Sport und Wirtschaftswissenschaften

    Folgende exklusive Fächer sind mit der Universität Tübingen kombinierbar: Geographie, Griechisch, Italienisch, Russisch, Spanisch, Theologie (Ev./Kath.).

    Bitte beachten Sie die Zulassungsvoraussetzungen und die Bewerbungsfristen an den Partneruniversitäten.

  • Studienverlauf

    Der Abschluss Bachelor of Fine Arts konzentriert sich im Gegensatz zum Master of Education auf die fachspezifischen Inhalte der Lehrerausbildung und legt so einen Schwerpunkt bei den zwei Hauptfächern. So umfasst das von einer Partneruniversität angebotene sechssemestrige Wissenschaftliche Hauptfach insgesamt 78 Leistungspunkte (LP), während das Künstlerische Hauptfach an der Kunstakademie mit 138 Leistungspunkten und mit einer Regelstudienzeit von acht Semestern größer konzipiert ist. Neben den Fachanteilen beinhaltet der Bachelor auch ein bildungswissenschaftliches Begleitstudium (inklusive eines Orientierungspraktikums), welches insgesamt 18 Leistungspunkte umfasst. Zusammen mit den 6 LP der Bachelorarbeit ergibt sich so ein Bachelor of Fine Arts mit insgesamt 240 LP.

    Die Grundpfeiler des Künstlerischen Lehramtes bilden die Module der Bildenden Kunst. Diese beginnen im ersten Semester, laufen jeweils ein akademisches Jahr (zwei Semester), begleiten die Studierenden bis zum Bachelorabschluss und bauen konsekutiv aufeinander auf. In den ersten zwei Semestern umfasst das Modul die künstlerisch grundständige Ausbildung der Grundklasse. Analog zu dem Diplomstudiengang beginnt nach dem zweiten Semester der Übergang von der Grund- in die Fachklasse.

    Zu den kunstpraktischen Pflichtmodulen der Grund- und Fachklasse gehören auch verpflichtende Module aus den Bereichen Architektur und Design die im Umfang von je 3 LP von den jeweiligen Fachgruppen an der ABK angeboten werden.

    Neben dem kunstpraktischen Anteil des Studiums werden die Kunstwissenschaftsmodule (KW-Module) als Veranstaltungseinheit angeboten, die sich aus Vorlesungen, Seminaren oder Übungen zusammensetzen können. Abgeschlossen wird der theoretische Teil des Bachelorstudiums im Hauptfach mit einer mündlichen Gesamtprüfung im KW-Prüfungsmodul.

    Eine Besonderheit des Studiengangs sind die freiwählbaren Wahlpflicht-Module. Diese können aus den zahlreichen Angeboten der Kunstpraxis oder aus den Kunstwissenschaften gewählt werden können.

    Neben der fachspezifischen Ausbildung im Künstlerischen und im Wissenschaftlichen Hauptfach gehören zum Studium des künstlerischen Lehramts fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Vorlesungen, Seminare und praktische Übungen, die sich mit der Reflexion der besonderen Anforderungen des Lehrerberufs und dessen Kompetenzvermittlung beschäftigen. Teil des bildungswissenschaftlichen Begleitstudiums ist zudem die Vor- und Nachbereitung des Orientierungsschulpraktikums.

  • Studiendauer und -abschluss

    Studiendauer:
    Die Regelstudienzeit beträgt 8 Semester.

    Akademischer Grad:
    Bachelor of Fine Arts (B.F.A.).

  • Prüfungsausschuss

    Der Prüfungsausschuss für den Bachelor of Fine Arts und Master of Education im Künstlerisches Lehramt mit Bildender Kunst entscheidet unter anderem über Anträge zur zweiten Wiederholungsprüfung, Härtefallanträge sowie Fristverlängerungen. Der Prüfungsausschuss setzt sich zusammen aus Prof. Andreas Opiolka, Prof. Susanne Windelen, AM Michael Nijs und dem studentischen Vertreter Jonas Kienel.

  • Abschlussprüfung

    Die Abschlussarbeit im Bachelorstudiengang Bildende Kunst (Bachelorarbeit) kann nur im ersten Hauptfach Bildende Kunst abgelegt werden und setzt sich zusammen aus 

    • einer gestalterisch-schriftlichen Arbeit (z.B. Portfolio) und
    • einer Abschlussprüfung.

    Die gestalterisch-schriftliche Arbeit (z. B. Portfolio) ist fristgemäß in drei Exemplaren im Prüfungsamt einzureichen. Die Abschlussprüfung bestehend aus einer Präsentation der kunstpraktischen Arbeit und einer anschließenden mündlichen Prüfung. Die mündliche Prüfung dauert höchstens 20 Minuten. Die Bearbeitungszeit für die Bachelorarbeit darf 3 Monate nicht überschreiten.

    Die Bachelorarbeit wird von einer erst- und einer zweitprüfenden Person bewertet und begutachtet. In der Regel sind dies Hochschullehrerinnen und/oder Hochschullehrer aus der Fachgruppe Kunst und werden von dem Studierenden selbst gewählt. Die Bachelorarbeit wird über das Prüfungsamt angemeldet. Für die Zulassung zur Bachelorarbeit müssen 

    • mindestens BK-Module im Umfang von 54 ECTS-Punkten sowie
    • weitere 48 ECTS-Punkte im ersten Hauptfach und
    • das abgeschlossene bildungswissenschaftliche Begleitstudium nachgewiesen werden.

    Der Anmeldezeitraum zur Bachelorarbeit (Prüfungsanmeldefrist) wird auf der Seite des Prüfungsamts rechtzeitig bekanntgegeben.

  • Regularien

    Studienordnung (SO BKL 2014) (pdf)
    Prüfungsordnung (PO BKL 2014) (pdf)
    Studienverlaufsplan in Kombination mit den Universitäten Stuttgart und Hohenheim (pdf)
    Übersicht bildungswissenschaftliches Begleitstudium (pdf)
    Studienverlaufsplan in Kombination mit der Universität Tübingen (pdf)

    Modulhandbuch (pdf)
    Nachweis über die Werkstattbesuche (pdf). Dieser Nachweis über die Werkstattteilnahme sind den Prüferinnen und Prüfern der Module Bildende Kunst 1–3 vorzulegen.
    Formular zur Prüfungsanmeldung (pdf). Der Prüfungsanmeldezeitraum wird rechtzeitig auf der Seite des Prüfungsamts unter „Aktuelle Fristen und Termine“ bekannt gegeben. Die Anmeldung ist im Prüfungsamt fristgerecht und verbindlich einzureichen.

    Antrag zur Anmeldung der Bachelorarbeit (pdf)

  • Termine und Fristen

    Den Prüfungsanmeldezeitraum für das aktuelle Semester können Sie auf der Seite des Prüfungsamts einsehen. Die Anmeldung ist im Prüfungsamt über das Prüfungsanmeldeformular (pdf) fristgerecht einzureichen.

    Die Bewerbungstermine für den Bachelor of Fine Arts finden Sie hier.

Bewerbung
  • Zulassungsvoraussetzungen

    Bachelor of Fine Arts: Allgemeine Hochschulreife, Lehrerorientierungstest (www.bw-cct.de). Das Zulassungsverfahren findet einmal jährlich zum Wintersemester statt.

    Zulassungsvoraussetzungen für das zweite Hauptfach werden von der Partnerhochschule geregelt.

    Berufstätige ohne allgemeine Hochschulreife (Deltaprüfung) wenden sich bitte an das Sachgebiet Studium (Studierendenbüro).

  • Bewerbungstermine

    Bewerbungstermine finden Sie hier.

  • Bewerbungsvorbereitung / Studien- und Mappenberatung

    Neben dem Testgelände, den Schnuppertagen für studieninteressierte Jugendliche im Alter von 16 bis 25 Jahren, bieten die Professorinnen und Professoren der ABK Stuttgart individuelle Mappenberatungstermine zur Vorbereitung der Bewerbung an. Diese Termine finden Sie hier.

Personen und Ausstattung
Zum Seitenanfang