Open Call: ABK SCREEN

Bis zum 28. Juni 2024 können alle Kunststudierenden der ABK Stuttgart ihre Arbeiten für die Infoscreens an den Stuttgarter S- und U-Bahnhaltestellen einreichen. 

18.06.2024

Zeigt eure Arbeiten auf den Bildschirmen in den Stuttgarter S- und U-Bahnhaltestellen: Videos und Bilder oder Bilderfolgen, die sich auf originelle Weise mit den gegebenen Möglichkeiten auseinandersetzen. Die digitalen Großbildflächen der Infoscreens bieten 10 Sekunden öffentliche Aufmerksamkeit zwischen Wetter, Werbung und Weltnachrichten.

Die Ausschreibung richtet sich an alle Kunststudierenden der ABK Stuttgart. Bevorzugt werden Arbeiten, die eigens für das Projekt ABK Screen konzipiert wurden. Gut geeignet sind aber erfahrungsgemäß auch „Abfallprodukte“ künstlerischer Produktionen. Zu bedenken sind z.B. der öffentliche Ort dieser Ausstellung, die Situation des Wartens der Zuschauer*innen oder die Einbettung in das übliche Programm der Infoscreens. Wie kann Deine Arbeit hervorstechen? Wie sorgst Du für einen Gegensatz zum steten Informationsfluss auf den Bildschirmen?

Macht euch vor Ort ein Bild über das Medium! Alle Gattungen sind erlaubt. Bei Ausdrucksformen wie Malerei oder Bildhauerei sollte für die digitale Präsentation auf den Infoscreens die mediale Veränderung mitbedacht werden. Es können bis zu 5 Arbeiten eingesendet werden. Auch Gruppenarbeiten sind möglich. Der Einsendeschluss ist am Freitag, 28. Juni 2024.

Die Arbeiten werden rollierend nach dem Zufallsprinzip zwischen den anderen Inhalten auf den Infoscreens abgespielt. Insgesamt gibt es im Stuttgarter VVS-Gebiet 108 dieser Leinwände an den Bahnsteigen der U- und S-Bahnen.

Bitte haltet euch genau an die Formatvorgaben und bedenkt, dass das Grundlayout der Infoscreens als grauer Balken mit Text unter den künstlerischen Arbeiten eingeblendet wird.

Die Arbeiten können per Mail an Thomas Breitenfeld thomas.breitenfeld(at)abk-stuttgart.de oder über den Instagram Account @abk_screen eingereicht werden. Dort finden sich auch genauere Informationen zu der Einsendung und den Formatvorgaben. 


Zum Seitenanfang