Schoof’sche Stiftung fördert Materialanalysen im Projekt „Innovation oder Ersatz“

Die Schoof’sche Stiftung München fördert das Projekt „Innovation oder Ersatz? Kunsttechnologische Forschungen zu neuen Materialien zwischen 1930 und 1955 am Beispiel Willi Baumeisters“.

16.08.2022

Die ABK Stuttgart freut sich über die Unterstützung der Schoof’schen Stiftung für das Projekt „Innovation oder Ersatz? Kunsttechnologische Forschungen zu neuen Materialien zwischen 1930 und 1955 am Beispiel Willi Baumeisters“ des Studiengangs Konservierung und Restaurierung von Gemälden und gefassten Skulpturen. Die Stiftung übernimmt die Kosten für aufwändige Materialanalysen, die in Kooperation mit der Technischen Hochschule Köln, dem Deutschen Museum München und dem Doerner Institut der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen (München) genauen Aufschluss über die von Willi Baumeister verwendeten Malmaterialien geben werden. Auf diese Weise können erstmals detaillierte Erkenntnisse über die Auswirkungen der Knappheit an Künstlermaterialien während des Zweiten Weltkriegs gewonnen werden. Diese Grundlagenforschung wird damit die Entwicklung angepasster Erhaltungsstrategien für seine Werke ermöglichen, die sich auch auf viele weitere Künstler*innen aus dieser Zeit übertragen lassen.


Zum Seitenanfang