Corona FAQ für Studierende

Selbsttests und Corona-Testzentren in unmittelbarer Umgebung der ABK

Selbsttests
  • Alle Studierenden und Mitarbeiter*innen der ABK können an der Pforte kostenlose Selbsttests abholen. Sollte das Selbsttest-Ergebnis positiv ausfallen, lassen Sie das Ergebnis bitte durch einen professionellen PCR-Test verifizieren. Kommen Sie nur an die ABK, wenn eine Infektion mit dem Corona-Virus vollständig ausgeschlossen werden kann
TEST UNTER AUFSICHT AN DER ABK

Da leider auch das von uns referenzierte Testzentrum Tests nur noch kostenpflichtig anbieten kann, bieten wir denjenigen, die noch nicht vollständig geimpft oder genesen sind, die Möglichkeit eines Tests unter Aufsicht an der ABK an. Die im Anschluss ausgestellte Bescheinigung ist ausschließlich für den Nachweis an der ABK zulässig!

Die Testmöglichkeit besteht im Neubau 2, Raum 1.25 
Es handelt sich um eine Selbsttestung unter Aufsicht.

Testungsmöglichkeiten sind aktuell vorgesehen jeweils

  • montags und donnerstags 9 Uhr und 10 Uhr

Bitte beachten Sie, dass jeweils am Ende der Öffnungszeit geschlossen wird. Die Testung ist kostenlos. Es ist jedoch aktuell nicht absehbar, bis wann diese Testmöglichkeit aufrechterhalten werden kann.

Corona-Testzentren in unmittelbarer Umgebung der ABK: 

Zugang zu den Gebäuden und dem Gelände der ABK

Bitte beachten Sie die Hinweise unter AKTUELLES in der Corona Corner.

Die Hochschulgebäude sind ausschließlich für Hochschulmitglieder und Hochschulangehörige geöffnet; das Rektorat kann weitere Personengruppen zulassen. 

Detailllierte Informationen zum Lehr- und Studienbetrieb im Wintersemester 2021/2022 sowie Antragsformulare finden Sie in der Corona Corner unter „Aktuelles“.

Öffnungszeiten der ABK

Was muss ich beim Betreten der Gebäude beachten?

  • Registrierungspflicht: 
    Für Ihre Anwesenheit an der ABK besteht eine Dokumentationspflicht. Die Art der Datenerhebung wird bis auf Weiteres in zwei Formen durchgeführt: über QR-Codes an den Eingängen der Gebäude und Räume oder per E-Mail-Anmeldung an corona-erfassung(at)abk-stuttgart.de.
     
  • 2G-Regelung/2G-Plus-Regelung:
    Für den Hochschulbetrieb gilt die 2G-Regel (nachweislich geimpft oder genesen). Diese muss über ein entsprechendes Zertifikat nachgewiesen werden können. Die Zertifikate werden stichprobenartig durch eine externe Firma überprüft. Für öffentliche Veranstaltungen gilt die 2G-Plus-Regel (nachweislich geimpft oder genesen plus aktueller Test). Diese muss über ein entsprechendes Zertifikat nachgewiesen werden können.
     
  • Freitesten: 
    Bei Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind: Für Genesene oder vollständig Geimpfte mit aktuell gültiger Auffrischungsimpfung: eine tägliche Selbsttestung an fünf darauffolgenden Tagen mindestens mit einem Schnelltest.
     
  • Maskenpflicht: 
    Eine FFP2-Maskeist zu tragen auf dem Hochschulgelände und sonstigen für den Studienbetrieb bestimmten Räumen und Flächen; in den für den Publikumsverkehr zugänglichen Bereichen der Hochschulbibliothek; auf Verkehrsflächen und Verkehrswegen in Hochschulgebäuden; in Studierendensekretariaten und anderen Beratungs- und Verwaltungseinrichtungen für Mitarbeiter*innen bei direktem Kundenkontakt. In Büros kann auf das Tragen einer Maske verzichtet werden, wenn sich dort allein aufgehalten wird. Ansonsten ist eine OP-Maske zu tragen, wenn der Abstand von 1,5 m zu anderen Personen sicher eingehalten werden kann. Das Tragen einer FFP2-Maske ist für alle Besucher*innen vorgeschrieben. Ausnahmen sind ggf. bei Dienstleister*innen abhängig von der jeweiligen Tätigkeit möglich. Alles Weitere regeln die dezentralen Hygienekonzepte.
     
  • Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern
     
  • Bei Ankunft und danach regelmäßig hygienisch 20 Sekunden Händewaschen 
     
  • Regelmäßiges Lüften der Räume während der Nutzung
     
  • Nächstliegenden Ein- bzw. Ausgang nutzen.
     
  • Ein generelles Betretungsverbot der Gebäude der ABK und der Außenstellenbesteht für folgende Personen, die die in Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind oder die typische Symptome einer Infektion mit dem Corona-Virus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen und/oder Schnupfen, aufweisen. Dies gilt auch für die kleinsten dieser Anzeichen!
Ansprechpersonen bei Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Prof.in Dr. Barbara Bader
barbara.bader(at)abk-stuttgart.de

Dr. Gaby Herrmann
gaby.herrmann(at)abk-stuttgart.de

Ändert sich was an der Regelstudienzeit?

Um besondere Härten beim Studieren unter Corona-Bedingungen abzufedern, hat der Gesetzgeber für alle im Sommersemester 2020, Wintersemester 2020/2021, Sommersemester 2021 und/oder im Wintersemester 2021/22 immatrikulierten Studierenden die individuelle Regelstudienzeit sowie die Prüfungsfristen (bspw. Vordiplom und Frist für die maximale Studienzeit) für jedes dieser Semester um ein Semester verlängert.

Weitere Informationen unter: mwk.baden-wuerttemberg.de

Welche Online-Tools bietet die ABK zum Lehren und Lernen?

Für E-Learning und Intranet steht das ABK Portal allen Mitgliedern der Hochschule zur Verfügung. Die Plattform ist unter der Webadresse portal.abk-stuttgart.de abrufbar. Mitglieder der ABK können sich über ihre Kennung und ihr ABK Passwort einloggen (Anmeldung: vorname.nachname und ABK-Passwort). Externe Nutzerinnen und Nutzer können durch Lehrende einen Zugang zum ABK Portal erhalten (Anfrage über portal(at)abk-stuttgart.de). Zugänge zu den einzelnen Kursen müssen je nach Kurs entweder beim Kursleiter beantragt werden oder sind frei zugänglich.

Zur Online-Zusammenarbeit inklusive Videokonferenzenwurde Microsoft Teams installiert. Sie können auf MS Teams und weitere Anwendungen über portal.office.com zugreifen. Wollen Sie ausschließlich Teams nutzen, verwenden Sie hierfür bitte den Link teams.microsoft.com. Mitglieder der ABK können sich über ihre Kennung und ihr ABK Passwort einloggen (Anmeldung: vorname.nachname und ABK-Passwort).

Für Videokonferenzen mit externen Teilnehmerinnen und Teilnehmern steht Ihnen außerdem nach einer Datenschutzschulung für Lehrende und Mitarbeiter Zoom zur Verfügung (Anmeldung: wie bei Webmail vorname.nachname und ABK-Passwort).

Die Württembergische Landesbibliothek Stuttgart (WLB) stellt für alle Studierenden eines der deutschlandweit größten Angebote an digitalen Ressourcen kostenfrei zur Verfügung. Die Details finden Sie hier.

Bibliothek

Die Bibliothek ist unter Einhaltung der 3G-Regel für alle Hochschulangehörigen zu den Öffnungszeiten (Mo–Do 10–13 + 14–17 Uhr) geöffnet. Die Abholung und Rückgabe von Medien sind ebenso wie die Nutzung der Lese- und Arbeitsplätze nach vorheriger Terminbuchung möglich. Bitte wenden Sie sich hierzu an Elsa Weber (elsa.weber(at)abk-stuttgart.de), um einen individuellen Termin zu vereinbaren. Der Scandienst wird weiterhin angeboten.

Hygienekonzept der Bibliothek (pdf)
Digitale Literatur- und Bilddatenbanken (pdf)

Mensa

Die Mensa hat wieder geöffnet. 

Weitere Informationen unter: www.studierendenwerk-stuttgart.de

Was ändert sich coronabedingt am StudiTicket?

REGELUNG VVS-STUDITICKET

Da die Gebäude der Hochschulen und der Universität derzeit weitestgehend geschlossen sind, haben viele Studierende nicht die Möglichkeit ihren Studierendenausweis zu validieren. Für das VVS-Studi-Ticket gilt daher aktuell: Für Fahrten von Montag bis Freitag zwischen 18:00 und 05:00 Uhr des Folgetages sowie ganztägig am Wochenende und an Feiertagen, können Studierende ihren Studierendenausweis in Kombination mit ihrer Immatrikulationsbescheinigung für das Sommersemester 2021 nutzen, um sich auszuweisen. Damit kann bei Bedarf auch ein VVS-StudiTicket gekauft werden.

VVS-StudiTicket mit flexiblem Gültigkeitsbeginn

Seit dem 1. August 2020 gilt generell ein flexibler Gültigkeitsbeginn bei StudiTicket und Anschluss-StudiTicket. Das bedeutet konkret, dass diese Tickets mit Gültigkeitsbeginn ab dem Ersten eines jeden Monats für eine Laufzeit von sechs Monaten gekauft werden können. Sie sind nicht mehr an die Semesterlaufzeit gebunden. Dazu folgende ergänzende Informationen:

  • Der Vorverkauf erfolgt weiterhin jeweils einen Monat vor Gültigkeitsbeginn der Tickets, wie bislang auch. Wenn Sie das Ticket also ab November nutzen möchten, müssen Sie es im Oktober kaufen.
  • Bei Online-StudiTickets ist der Kauf nur im jeweiligen Semester möglich, aufgrund der elektronischen Berechtigungs-Prüfung. Für den Onlinekauf wird eine Matrikelnummer benötigt. Beispiel: Semesterdauer vom 01.10. bis 31.03. = Kauf mit Gültigkeitsbeginn 01.10., 01.11., 01.12., 01.01., 01.02., 01.03. (im Rahmen des Vorverkaufszeitraumes für jeweils zwei Monate).
  • Der erste Gültigkeitsmonat des Tickets kann von den Studierenden frei gewählt werden.
  • Das StudiTicket oder Anschluss-StudiTicket gilt ab dem ersten Gültigkeitsmonat für sechs Kalendermonate.
  • Die Berechtigung zum Kauf eines StudiTickets (gültiger Studierenden-Ausweis mit VVS-Aufdruck sowie Verbundpass bzw. polygoCard) oder Anschluss-StudiTickets ist beim Kauf in einer VVS-Verkaufsstelle weiterhin vorzulegen. Diese Berechtigung muss mindestens für den ersten Gültigkeitsmonat des StudiTickets oder Anschluss-StudiTicket gültig sein.

Studienfinanzierung, BAföG und Corona

Informationen zur Studienfinanzierung und BAföG finden Sie im FAQ .

Informationen zu den Studiengebühren für eine Zweitstudium und internationale Studierende bzw. zu Erlassmöglichkeiten finden Sie unter www.abk-stuttgart.de/studium

Muss ich für mein BAföG an den Online-Lernangeboten teilnehmen?

Ja, wie beim normalen Lehrbetrieb sind Studierende, die BAföG beziehen, verpflichtet, entsprechend ihrer Möglichkeiten von Online-Lehrangeboten Gebrauch zu machen und auf diese Weise ihre Ausbildung auch tatsächlich weiter zu betreiben. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite www.bafög.de des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Welche finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten gibt es?

Mit dem BW-Nothilfefonds für Studierende stellt das Land zinslose Darlehen in Höhe von bis zu 450 Euro für die Monate April und Mai – somit insgesamt bis zu 900 Euro – für Studierende in einer solchen Notsituation zur Verfügung, wenn sie nachweisen, dass ihr Verdienst seit April entfallen ist. Die Bearbeitung der Anträge soll so schnell und unkompliziert wie möglich erfolgen. Die Umsetzung übernimmt das Studierendenwerk Stuttgart.

Weiterführende Links

Noch offene Fragen?

Offene Fragen rund um Corona im Hochschulbetrieb beantwortet die Hochschulleitung jeden Donnerstag von 13–14 Uhr in einer offenen Sprechstunde. Der Zoom-Link zur Sprechstunde lautet: 

abk-stuttgart-de.zoom.us/j/68737967887?pwd=QUVNUzZLSnlTdHU4ZVMxdENXaFpndz09
Meeting-ID: 687 3796 7887
Kenncode: wR2Da7

Bitte nehmen Sie darüber hinaus zur Kenntnis, dass Sie mit der Teilnahme an der Zoom-Sitzung die nachfolgenden Datenschutzrichtlinien (pdf) akzeptieren.

Zum Seitenanfang