Corona FAQ für Studierende

Ist die ABK ist für den allgemeinen Studienbetrieb wieder geöffnet? Was muss ich beim Betreten der Gebäude beachten?

Seit 1. Juli 2020 sind die Gebäude der ABK am Campus Weißenhof und in den Außenstellen für den allgemeinen Studienbetrieb wieder geöffnet.

Für den Zutritt sind die Regelungen des Betrieblichen Maßnahmenkonzepts der ABK und die davon abgeleiteten dezentralen Hygienekonzepte der Werkstätten, Ateliers, Labore usw. einzuhalten. Das betriebliche Maßnahmenkonzept findet sich u.a. auf der Webseite der ABK unter www.abk-stuttgart.de/coronavirus/informationen-zum-coronavirus.html.

An den Tagen der Anwesenheit an der ABK, senden Sie bitte nach dem Eintreffen eine E-Mail mit Ihrem Namen und Aufenthaltsort (z.B. Campus Weissenhof, Außenstelle Fellbach, Heusteigtheater) an corona-erfassung(at)abk-stuttgart.de. Diese Anwesenheitsdokumentation ermöglicht im Fall des Auftretens einer Infektion sowohl eine zügige Information der Betroffenen als auch abgestufte Quarantäne- und Schließungsmaßnahmen.

Öffnungszeiten

im Semester:
Mo–Fr 7.30–22 Uhr
Sa 7.30–17 Uhr
So geschlossen

in der vorlesungsfreien Zeit:
Mo–Sa 7.30–20 Uhr
So geschlossen

Generelles Betretungsverbot für bestimmte Personengruppen

Ein generelles Betretungsverbot der Gebäude der ABK und der Außenstellenbesteht für folgende Personen, die 

  • die in Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind oder
     
  • die typische Symptome einer Infektion mit dem Corona-Virus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen, aufweisen. Dies gilt auch für kleinsten dieser Anzeichen!

Helfen Sie mit. An der ABK nur mit Maske!

In den Gebäuden ist eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB, Community-Maske) zu tragen und, wo möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Die MNB muss nicht in den Räumen getragen werden, wenn man sich entweder alleine darin aufhält oder zu anderen Personen im Raum ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird.

Beim Betreten und beim Verlassen der Gebäude, sollte der jeweils nächstliegende Ein-/Ausgang genutzt werden.

Was ändert sich coronabedingt an den Semesterzeiten?

Das Sommersemester 2020 dauert wie vorgesehen vom 01. April 2020 bis 30. September 2020. Wie geplant endet die Vorlesungszeit am 25. Juli 2020. Für Abschlussprüfungen gelten gesonderte Regelungen.

Ändert sich was an der Regelstudienzeit?

Um besondere Härten beim Studieren unter Pandemie-Bedingungen weiter abzufedern wird für alle im Sommersemester 2020 immatrikulierten Studierenden in Baden-Württemberg durch Gesetz einmalig die individuelle Regelstudienzeit verlängert.

Weitere Informationen unter: mwk.baden-wuerttemberg.de

Wann beginnt das Wintersemester 2020/2021?

Das Wintersemester 2020/2021 beginnt am 12. Oktober 2020.

Welche Online-Tools bietet die ABK zum Lehren und Lernen?

Für E-Learning und Intranet steht das ABK Portal zur Verfügung, erreichbar unter portal.abk-stuttgart.de (Anmeldung: vorname.nachname und abk-Passwort).

Zur Online-Zusammenarbeit inklusive Videokonferenzen wurde Microsoft Teams installiert. Sie können auf MS Teams und weitere Anwendungen über portal.office.com zugreifen. Wollen Sie ausschließlich Teams nutzen, verwenden Sie hierfür bitte den Link teams.microsoft.com. Anmelden mit vorname.nachname@stud.abk-stuttgart.de und abk-Passwort.

Für Videokonferenzen mit externen Teilnehmer/innen, steht Ihnen außerdem meet.abk-stuttgart.de zur Verfügung (Anmeldung wie bei Webmail vorname.nachname und abk-Passwort).

Die Württembergische Landesbibliothek Stuttgart (WLB) stellt für alle Studierenden eines der deutschlandweit größten Angebote an digitalen Ressourcen kostenfrei zur Verfügung. Die Details finden Sie hier.

Ab sofort wird jeden Donnerstag um 11 Uhr auf dem ABK-Portal eine offene Sprechstunde mit der Hochschulleitung angeboten. Zuschalten kann man sich über den jeweils im ABK Portal unter ABK Aktuelles veröffentlichen Videokonferenz-Link.

Bibliothek

Vorübergehende Öffnungszeiten:

Juli: Mo–Do 10–13 Uhr + 14–17 Uhr
August: Di + Do 11–15.30 Uhr
September: Mo–Do 11–15.30 Uhr

Mensa

Nach sorgsamem Abwägen konnte das Studierendenwerk Stuttgart eine Öffnung der Mensen und Cafeterien in unmittelbarer Nähe zur ABK Stuttgart bisher leider nicht umsetzen.

www.studierendenwerk-stuttgart.de

Was ändert sich coronabedingt am StudiTicket?

Laufzeit Sommersemester verlängert – StudiTicket gültig bis 31. Oktober
Die Laufzeit des Sommersemester 2020 wird bei allen Studierendenangeboten und für alle Hochschulen einheitlich auf den 31. Oktober 2020 verlängert. Damit verlängert sich auch die Gültigkeit der Studierendenangebote bis zum 31. Oktober 2020.

Ab August VVS-StudiTicket mit flexiblem Gültigkeitsbeginn
Ab 1. August 2020 gilt generell ein flexibler Gültigkeitsbeginn bei StudiTicket und Anschluss-StudiTicket. Das bedeutet konkret, dass diese Tickets mit Gültigkeitsbeginn ab dem Ersten eines jeden Monats für eine Laufzeit von sechs Monaten gekauft werden können. Sie sind nicht mehr an die Semesterlaufzeit gebunden. Dazu folgende ergänzende Informationen:

  • Der Vorverkauf erfolgt weiterhin jeweils einen Monat vor Gültigkeitsbeginn der Tickets, wie bislang auch. Wenn Sie das Ticket also ab November nutzen möchten, müssen Sie es im Oktober kaufen.
  • Bei Online-StudiTickets ist der Kauf nur im jeweiligen Semester möglich, aufgrund der elektronischen Berechtigungs-Prüfung. Für den Onlinekauf wird eine Matrikelnummer benötigt.
  • Der erste Gültigkeitsmonat des Tickets kann von den Studierenden frei gewählt werden.
  • Das StudiTicket oder Anschluss-StudiTicket gilt ab dem ersten Gültigkeitsmonat für sechs Kalendermonate.
  • Die Berechtigung zum Kauf eines StudiTickets (gültiger Studierenden-Ausweis mit VVS-Aufdruck sowie Verbundpass bzw. polygoCard) oder Anschluss-StudiTickets ist beim Kauf in einer VVS-Verkaufsstelle weiterhin vorzulegen. Diese Berechtigung muss mindestens für den ersten Gültigkeitsmonat des StudiTickets oder Anschluss-StudiTicket gültig sein.

In den Sommerferien gelten VVS-Abos in ganz Baden-Württemberg

Bitte beachten Sie hierzu auch die Information auf der Webseite des Studierendenwerks Stuttgart.

Erhalte ich im Sommersemester 2020 BAföG?

Das Studierendenwerk Stuttgart hat auf seiner Webseite FAQs veröffentlicht, die Fragen zur Corona-Pandemie auf BAföG beantworten.

Für alle im Sommersemester 2020 immatrikulierten Studierenden wurdein Baden-Württemberg durch Gesetz einmalig die individuelle Regelstudienzeit verlängert. Dadurch entstehen auch keine finanziellen Nachteile für BAföG-Geförderte aufgrund der Corona-Pandemie.

Die Verschiebung der Semesterzeiten, Ausfälle von Lehrveranstaltungen oder auch Einreisesperren nehmen keinen Einfluss auf die Auszahlung des BAföG. Dies gilt auch für Studienanfängerinnen und Studienanfänger, deren Studienbeginn sich Corona-bedingt verzögert hat. Durch die Erhöhung Ihrer individuellen Regelstudienzeit um ein Semester erhöht sich automatisch auch Ihre Bafög-Förderungsdauer.

Für BAföG-Geförderte, die sich in der Pandemie-Bekämpfung engagieren und dabei für nur wenige Monate ein vergleichsweise hohes Einkommen erzielen, bleibt die volle Förderung bestehen.

https://mwk.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/regelstudienzeit-wird-in-baden-wuerttemberg-pauschal-verlaengert/ 
https://www.xn--bafg-7qa.de/informationen-fuer-bafoeg-gefoerderte-757.php

Muss ich für mein BAföG an den Online-Lernangeboten teilnehmen?

Ja, wie beim normalen Lehrbetrieb sind Studierende, die BAföG beziehen, verpflichtet, entsprechend ihrer Möglichkeiten von Online-Lehrangeboten Gebrauch zu machen und auf diese Weise ihre Ausbildung auch tatsächlich weiter zu betreiben. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite www.bafög.de des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Welche finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten gibt es?

Mit dem BW-Nothilfefonds für Studierende stellt das Land zinslose Darlehen in Höhe von bis zu 450 Euro für die Monate April und Mai – somit insgesamt bis zu 900 Euro – für Studierende in einer solchen Notsituation zur Verfügung, wenn sie nachweisen, dass ihr Verdienst seit April entfallen ist. Die Bearbeitung der Anträge soll so schnell und unkompliziert wie möglich erfolgen. Die Umsetzung übernimmt das Studierendenwerk Stuttgart.

Zum Seitenanfang