Personen

Halm Anette C.

Anette C. Halm

ist Studentin im Jahrgang 2020 im Weißenhof-Programm (Meisterschülerin)

  • Kurzvita

    Anette C. Halm
    geboren 1973 in Ostfildern

    2019
    Postgraduales Studium im Weißenhof-Programm der Bildenden Kunst (Meisterschülerin) bei Prof. Christian Jankowski, Nadine Bracht und Hendrik Bündge, Kurator an der Kunsthalle Baden-Baden

    2011–2018
    Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Christian Jankowski, Prof. Dr. Felix Ensslin und Mike Bouchet

    2017
    Auslandssemester an der Kyushu Sangyo University in Japan (Bereich Neue Medien)

  • Ausstellungen (Auswahl)

    Einzelausstellungen

    2021
    Karin Abt-Straubinger-Stiftung, It finally takes place, Stuttgart-Möhringen, Deutschland
    SAGA-Gallery, BAROCKOKO, Radolfzell, Deutschland

    2019
    produzentengalerie plan.d., Selbstbewusstseinsmodelle, Düsseldorf, Deutschland
    Klostervilla, Trau Dich, Adelberg, Deutschland

    2017
    Kunsthalle, When madness is a Luxury, Kempten (Allgäu), Deutschland
    The forgotten artwork in the public space, Fukuoka, Japan

    Gruppenausstellungen

    2020
    Ansbach-Contemporary 3. Biennale für zeitgenössische Kunst, IMMER WEITER… Malerei heute, Revealing Secret, Ansbach, Deutschland
    Kunstmuseum Bochum, „ZUHAUSE – VONOVIA AWARD FÜR FOTOGRAFIE“, Bochum
    Basel, Videocity.bs: Food, „Libido"

    2019
    Kunstmuseum Bochum,  „FEELING CALLED LOVE. Collection of an Idiot.“, Bochum

    2018
    ACADEMIAE Youth Art Biennale, Fort Franzensfeste, Where Plato Taught, Für Tränen, Süd Tirol, Italien

    2017
    15th Istanbul Biennale, Collectiv Çukurcuma: House of Wisdom, Performance Horst & Maria: Die perfekten Bewohner, Istanbul, Türkei
    Sinopale 6, International Sinop Biennale, Horst has lucid dreams about Japan, Sinop, Türkei

    2016
    Manifesta 11, Cabaret der Künstler – Zunfthaus Voltaire, Hugo Ball Performance, Zürich (Gemeinschaftsarbeit mit Mario Ohno)

    2015
    Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Übermorgenkünstler, Baden-Baden

    2012
    12. Triennale Kleinplastik Fellbach, Bestseller, Alte Kelter, Fellbach, Deutschland

  • Künstlerisches Projektvorhaben

    Für den Zeitraum des Meisterschüler-Programms setzt sich Anette C. Halm intensiv mit den Themen gelebtes Leben, Heimweh, Heimat, dem Zyklus des Lebens, Zerfall und Neubeginn auseinander.

    Es gibt nichts Endgültigeres als der Tod. Was bleibt, wenn jemand geht? Jeder Verstorbene hinterlässt zunächst sichtbare Spuren in Form seines Hab und Guts. Was sagen diese über den Menschen aus, für wen haben sie einen bleibenden oder erinnernden Wert, was geschieht damit? Die Künstlerin faszinieren die Spuren, die ein Leben hinterlassen, die Vergänglichkeit, das Verblassen der Spuren und wie daraus neues Leben entsteht.

  • Sammlungen

    Öffentliche Sammlung Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Stuttgart:
    Das weiße Gold des 21. Jahrhunderts (Objekt)
    Schönheitsfamilienwahn: THE GHOST OF BALESTRINO (3 gelatin silver hand prints)

    Sammlung Reydan Weiss:
    Das weiße Gold des 21. Jahrhunderts (Objekt)
    My daughter looking at me, looking at Eva Ionesco (gelatin silver hand print)

  • Stipendien

    2021
    Stipendium der Stadt Nürtingen

    2020
    Vogeschlagen für den Lingener Kunstpreis

    2019
    Shortlist "Vonovia Award für Fotografie"

    2018
    Projektstipendiatin der Karin Abt-Straubinger Stiftung

    2017
    Kunsthallen-Stipendium der Stadt Kempten (Allgäu)
    Fukuoka-Stipendium

    2012
    Klett-Passagen-Preis für ein Gemeinschaftsprojekt der Klasse von Prof. Christian Jankowski

    2011
    Projektstipendiatin der Karin Abt-Straubinger Stiftung

    2009
    Stipendium der Stiftung für Kunst und Kunsttherapie Nürtingen 

Eigene Website

www.anette-c-halm.de

Mit diesem Link verlassen Sie die Webseite der ABK Stuttgart.

Zum Seitenanfang