Die Akademie trauert um Professor Herwig Schubert

Die ABK Stuttgart trauert um Professor Herwig Schubert, der am 28. Februar 2019 im Alter von 92 Jahren in Zürich in der Schweiz verstorben ist. Der Maler und Grafiker Herwig Schubert hat an der Akademie von 1979 bis 1991 als Professor für Aktzeichnen so vielfältig wie eindrucksvoll gewirkt.

Foto: Wolfgang Kermer Foto: Wolfgang Kermer

16.04.2019

Geboren am 15. Mai 1926 in Salzburg in Österreich verbrachte Herwig Schubert seine Jugendjahre in Darmstadt in Hessen. Nach dem Krieg studierte er von 1946 bis 1954 Malerei an der ABK Stuttgart und war daran anschließend mehrere Jahre als freischaffender Künstler tätig. Erste Erfolge stellten sich mit architekturgebundenen Aufträgen, wie mit dem Zuschlag für den Entwurf und die Ausführung des Mosaiks im Stuttgarter Rathaus, ein. 1957 wurde er Dozent und Leiter einer Malklasse an der Akademie für angewandte Kunst in Istanbul in der Türkei. Seine erste große Einzelausstellung fand 1963 in der Galerie Welz in Salzburg statt, zahlreiche weitere Ausstellungen folgten in Österreich und Deutschland. 1973 erhielt er einen Lehrauftrag an der ABK Stuttgart und sechs Jahre später schließlich den Ruf als Professor für Aktzeichnen.

Die Auseinandersetzung mit der Figur war Herwig Schubert ein zentrales Anliegen, das ihn lange Zeit tief bewegte. Der Künstler präsentierte seine Arbeiten in zahlreichen Ausstellungen, darüber hinaus wurden seine Werke von öffentlichen Sammlungen wie etwa der Wiener Albertina oder der Staatsgalerie Stuttgart angekauft. Zu seinem 85. Geburtstag wurde er mit einer großen Ausstellung in der Kunsthalle des Salzburg Museums gewürdigt. Seit seiner Pensionierung lebte Herwig Schubert als freischaffender Künstler im Allgäu und widmete sich in seinem Atelier bis zuletzt der Malerei.

Mit Professor Herwig Schubert verliert die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart einen bedeutenden Maler und Grafiker sowie eine Persönlichkeit, die der Hochschule und der Kunstausbildung eindrucksvolle Impulse gegeben hat.


Zum Seitenanfang