Klasse für Entwerfen und Städtebau gewinnt 3. Preis beim Wettbewerb „Studenten gestalten Zukunft“

Die Studierenden der Klasse für Entwerfen und Städtebau aus dem Studiengang Architektur der ABK Stuttgart unter der Leitung von Prof. Fabienne Hoelzel und AM Saskia Niklas belegen bei dem Wettbewerb „Studenten gestalten Zukunft“ den dritten Platz.

Abb.: Klasse für Entwerfen und Städtebau Abb.: Klasse für Entwerfen und Städtebau

16.03.2018

Ausgezeichnet wurden die Studierenden für ihren städtebaulichen Entwurf aus dem Wintersemester 2017/2018 „Stuttgart 22+ – Rahmenplan mit Pionierflächen, Gebietsmanagement und kollaborativen Strategien“. Der Wettbewerb wurde vom Bundesverband Altbauerneuerung den (BAKA) im Rahmen der bautec 2018 ausgelobt.

Die Preisträgerinnen und Preisträger der Klasse für Entwerfen und Städtebau sind: Eva Racz, Kristin Schmid, Sonia Wipfler, Christophe Fischer, Julia Kühberger, Chen Yanxin, Siyi Huang, Jeremias Walter, Maria Fernanda Cienfuegos Alvear, Victorio Shary Ramirez Montero, Lisa Pionelli, Maria Zerva, Markus Schiemann und Victoria Alice Johann

Hochschulen und Universitäten aus Deutschland und den europäischen Nachbarländern waren im Rahmen der Ausschreibung des Wettbewerbs dazu eingeladen, studentische Projektarbeiten zu den Themen Raum, Gebäude, Quartier einzureichen. Alle Projekte sollten sich an Nachhaltigkeitsaspekten orientieren und die Themen Suffizienz, Effizienz, Konsistenz behandeln.

Von allen eingereichten Projektskizzen wurden neun zur Präsentation im Rahmen des Hochschultags auf der bautec 2018 in Berlin zugelassen und unter Kriterien wie Kreativität und Architekturidee, Energiekonzept und Effizienz, Gebrauchstauglichkeit, Realisierbarkeit sowie Suffizienz, Effizienz und Konsistenz von der Jury bewertet. Die Jury bestand aus Prof. Dr. Ralf Niebergall, Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer, Prof. Dr.-Ing. Uta Pottgieisser, Universität Antwerpen, Prof. Dr. Dr. Bernd Wegener, Humboldt-Universität Berlin, und Benedikt Hotze, BDA Bund Deutscher Architekten.

Die Palette der Themen reichte vom Entwurf für ein nachhaltig saniertes Quartier über Urban Gardening bis zur ökologischen Nachverdichtung eines Quartiers aus den 1950er Jahren. Moderator Prof. Georg Sahner von der Hochschule Augsburg war beeindruckt von der „hervorragenden Qualität der Beiträge“.


Zum Seitenanfang