Die Akademie trauert um Professor Malte Sartorius

Die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart trauert um Professor Malte Sartorius, der am 11. September 2017 im Alter von 83 Jahren in Braunschweig verstorben ist. Der bedeutende Maler und Grafiker Malte Sartorius studierte von 1954 bis 1959 an der ABK Stuttgart bei Prof. Gerhard Gollwitzer (Allgemeine künstlerische Ausbildung) und Freie Grafik bei Prof. Karl Rössing. 1963 folgte er dem Ruf an die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK), wo er bis zu seinem Ruhestand als Professor für Grafik tätig war.

Abb.: Malte Sartorius (Quelle: www.curvaluxa.com/Druckgrafik/product-140.html?language=de) Abb.: Malte Sartorius (Quelle: www.curvaluxa.com/Druckgrafik/product-140.html?language=de)

22.09.2017

Malte Sartorius, geboren am 8. November 1933 in Waldlinden/Ostpreußen, lebte und arbeitete in Braunschweig und Altea in Spanien. Nach seinem Abitur 1954 in Göttingen studierte er zunächst bei Gerhard Gollwitzer, Professor für Allgemeine künstlerische Ausbildung. Im Anschluss daran wechselte er in die Fachklasse für Freie Graphik von Professor Karl Rössing, in der er sich ab 1955/1956 intensiv mit der Entstehung seiner ersten Lithografien und Linolschnitte auseinandersetzte. Seit dieser Zeit beschäftigte Sartorius sich fast ausschließlich mit Zeichnungen und Druckgrafik.  

Ab 1960 entstanden Sartorius erste Holzschnitte und Radierungen. Für seine filigranen, farblich reduzierten Zeichnungen und Radierungen verwendete er meist Fotografien als Vorlage, die er als Anregungen für eigene Kompositionen nutzte. Seine bevorzugten Motive waren Landschaften und Stillleben, die er sehr detailliert und den Licht- und Schattenkontrast nutzend altmeisterlich ausarbeitete.

1963 wurde Sartorius als einer der jüngsten Kunstprofessoren Deutschlands an die HBK Braunschweig berufen und entwickelte in den fortfolgenden Jahren seine Radiertechnik fort. Anfang der Siebzigerjahre entstanden seine großen Farbstift-Zeichnungen und Farbsiebdrucke. Malte Sartorius wurde 1999 im Alter von 65 Jahren pensioniert. Auch danach setzte er sein künstlerisches Werk kontinuierlich mit weiteren Serien fort.

Sartorius erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen wie 1965 den Förderpreis des Landes Niedersachsen, 1966 den Burda-Preis für Graphik München, 1980 die Medaille der 6. Internationalen Graphikbiennale, 1981 den Preis der Francis Kyle Gallery bei der 7. Print Biennale Bradford, 1983 die Medaille der 7. Internationalen Grafikbiennale Frechen und 2011 den Kunstpreis der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag. 

Sein künstlerisches Schaffen wurde in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen präsentiert und in einer Reihe an Publikationen veröffentlicht. 

Mit Malte Sartorius verliert die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart einen bedeutenden Künstler und großartigen Zeichner. Die Akademie trauert um ihn und bekundet seiner Familie ihre Anteilnahme.


Zum Seitenanfang