News + Veranstaltungen

Abb.: Cordula Güdemann, Ohne Titel,  2017, Öl auf Leinwand, 220 x 280 cm
Abb.: Cordula Güdemann, Ohne Titel, 2017, Öl auf Leinwand, 220 x 280 cm

13.03.2017 - 05.05.2017 Ausstellung: Cordula Güdemann – „Malerei – Weiße Tiefe“

Kreissparkasse Ravensburg, Meersburger Straße 1, 88213 Ravensburg

Ausstellung: Cordula Güdemann – „Malerei – Weiße Tiefe“

Kreissparkasse Ravensburg, Meersburger Straße 1, 88213 Ravensburg

Abb.: Cordula Güdemann, Ohne Titel,  2017, Öl auf Leinwand, 220 x 280 cm
Abb.: Cordula Güdemann, Ohne Titel, 2017, Öl auf Leinwand, 220 x 280 cm

13.03.2017 - 05.05.2017

Die Kreissparkasse Ravensburg zeigt vom 13. März bis 5. Mai 2017 die Ausstellung von Cordula Güdemann „Malerei – Weiße Tiefe“.
Die Malerei von Cordula Güdemann fesselt mit kräftigen Farben, leuchtenden Akzenten, zusammengefügten Splittern und Passagen. Mal geben große Formenkomplexe den Ton an, mal herrscht eine dschungelartige Undurchdringlichkeit vor. Häufig sind ihre Themen und Zeichen politisch brisant und aktuell, verraten die tiefe Anteilnahme einer Künstlerin, die nicht teilnahmslos ist und nicht gleichgültig lässt. Die Professorin der Stuttgarter Akademie vertritt eine vielbeachtete Position politisch-thematischer Malerei. Ihr Repertoire enthält Objekte unserer modernen Welt, Artefakte vergangener Kulturen und Elemente der Natur.

In den letzten Jahren öffnen sich ihre Bilder zunehmend der Abstraktion. Über ihre Malerei schreibt Güdemann: „Malerische Problemstellungen, Aufbaufragen, geometrische oder chaotische Formen und Flächen beschäftigen mich seit ich male, so wie sie die Maler und Zeichner seit fast 600 Jahren beschäftigt haben. In den letzten Jahren sind jedoch auch Themen aus gesellschaftlichen und politischen Zusammenhängen immer wichtiger für mich geworden. Das heißt, ich klammere Themen, die allgemein die ›condition humaine‹ betreffen, nicht aus. Ich beschäftige mich mit diesen Dingen, verändere die Ordnung in der sie auf mich zukommen und schaffe neue Sinnzusammenhänge.„

Wenn sie in jüngster Zeit die „weiße Tiefe“ heraufbeschwört, bezieht sie nicht nur eine malerische Position, sondern zeigt auch in der alogischen Verschmelzung einer Nichtfarbe mit ihrer potenziellen Abgründigkeit die Verselbständigung der faktischen, koordinatenlosen Welt, welche sich einer rationalen Darstellung widersetzt. 

Eröffnung: Montag, 13. März 2017, 19 Uhr 
Laufzeit: 14.03.–05.05.2017
Öffnungszeiten:
Mo–Fr 9–12.15 Uhr,
Mo, Di und Fr 14–16 Uhr, Do 14–18 Uhr

Die Ausstellung wird von der Sparkassengalerie präsentiert.

Zum Seitenanfang